29.08.2018
FLUG REVUE

Konzeptauto BMW Vision iNEXT reist um die WeltBMW nutzt 777 als fliegende Showbühne

Die BMW Group stellt ihr neuestes Konzeptfahrzeug iNEXT im Rahmen einer spektakulären Weltreise an Bord einer gecharterten Boeing 777F von Lufthansa Cargo vor. Starten wird der Flug am 9. September in München.

Boeing 777F Lufthansa Cargo BMW iNEXT

Für eine Präsentation des neuen BMW-Technologieträgers Vision iNEXT fliegt diese sonderlackierte Boeing 777 von Lufthansa Cargo als fliegende Präsentationsbühne um die Welt. Foto und Copyright: BMW Group  

 

Das mit Aufklebern im Stil des iVision-Fahrzeugs dekorierte Flugzeug reist beim "#BMW #Vision iNEXT World Flight" von München nach New York, San Francisco und Peking, bevor es am 14. September wieder an seinem Heimatflughafen Frankfurt eintrifft. An den Reiseetappen finden an Bord jeweils Präsentationen vor 300 Medienvertretern statt. Dazu wurde das "effizienteste Frachtflugzeug seiner Klasse" (BMW) in enger Zusammenarbeit von Lufthansa Cargo und dem Team der BMW Group umgerüstet. "In einem speziell konzipierten und gestalteten, exklusiven Closed-Room-Konzept erleben die Gäste die Inszenierung des richtungsweisenden Fahrzeugs und die Zukunft der BMW Group", so BMW.

Für den technischen Ausbau wurden mehr als 7,5 Kilometer Kabel verlegt. 78.000 LEDs in 165 Video-LED-Modulen sowie zehn 13.000 ANSI Lumen Projektoren sorgen im Innenraum der Boeing für eine Vorstellung, die alle Sinne ansprechen soll. Über 120 Messebau-Spezialisten von Lufthansa Cargo und der BMW Group waren bei der Realisierung des Projektes im Einsatz. Insgesamt verbauten die beteiligten Ingenieure und Spezialisten etwa 30 Tonnen Material, um dem BMW Vision iNEXT die adäquate Bühne zu bereiten. Die Herausforderung lag nicht nur in der Realisierung einer außergewöhnlichen Inszenierung – sondern gleichzeitig musste die entstandene Konzeption auch „flugtauglich“ sein. Das gesamte Set-Up im Innenraum der 777F muss schnell vom Präsentationsmodus in den Flugmodus und wieder zurückgebaut werden können. Jeweils acht Stunden nach der Landung der Maschine werden die ersten Gäste erwartet. Nur vier Stunden nach Abschluss der letzten Präsentation am jeweiligen Ort hebt die Boeing in Richtung der nächsten Destination ab. Eine technische und logistische Meisterleistung.

„Visionäre Produkte verdienen visionäre Präsentationen. Wir freuen uns gemeinsam mit BMW diese außergewöhnliche Weltpremiere zu ermöglichen“, so Peter Gerber, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Cargo AG. „iNEXT ist unser Angebot für die Mobilität der Zukunft. Da ist es nur konsequent, dass sich der BMW Vision iNEXT der Weltöffentlichkeit nicht wie gewohnt präsentiert. Der World Flight ist hierfür ein erster konsequenter Schritt“, so Klaus Fröhlich, Mitglied des Vorstandes der BMW AG, Entwicklung. Die Außengestaltung des Flugzeugs nehme Anleihen an der Innengestaltung der Fahrzeuginszenierung.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Ultralangstreckenjet dient zur Ersatzteilgewinnung AJW Group zerlegt gebrauchte 777-200LR

17.01.2019 - Die kanadischen Ersatzteilspezialisten der AJW Group haben eine gebrauchte Boeing 777-200LR von Etihad Airways gekauft, um den Jet zu zerlegen und ihn als Ersatzeilspender für andere Boeing 777 zu … weiter

Frachterflotte wächst in Frankfurt und Leipzig Lufthansa Cargo least eine weitere 777F für AeroLogic

16.01.2019 - Im Jahr 2019 wächst die Flotte von Lufthansa Cargo um insgesamt vier Boeing 777F. Neu ist das vierte Flugzeug. Es wird ab Herbst durch den AeroLogic-Anteilseigner Lufthansa Cargo für die Leipziger … weiter

Zahlen für 2018 Lufthansa Group meldet neuen Passagierrekord

10.01.2019 - Die Airlines der Lufthansa Group haben 2018 rund 142 Millionen Passagiere transportiert - und damit mehr als jemals zuvor. Dies geht aus einer aktuellen Mitteilung des Konzerns hervor. Der … weiter

Größter Fandurchmesser der Welt Erste 777-9 erhält ihre Triebwerke

07.01.2019 - Bei Boeing in Everett hat die erste fliegende 777-9 ihre riesigen Triebwerke erhalten. Die beiden GE9X haben mit 3,4 Metern den größten Fandurchmesser aller Triebwerke und sind, laut Boeing, auch die … weiter

146 Boeing-Riesen-Zweistrahler im Bestand Emirates übernimmt ihre letzte Boeing 777-300ER

17.12.2018 - Emirates hat am Sonntag die 146. Boeing 777-300ER übernommen, das letzte Flugzeug der laufenden Bestellung. Die nächsten auszuliefernden Triple Seven für Emirates gehören dann bereits zur neuen … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit