12.06.2015
FLUG REVUE

Paris Air Show 2015Boeing plant spektakuläre Flugshow mit dem Dreamliner

Auf der diesjährigen Luftfahrtmesse in Paris, die in der nächsten Woche stattfindet, wird Boeing den Dreamliner bei einer spektakulären Flugshow vorführen.

Zum Einsatz kommt ein Dreamliner der gestreckten Version Boeing 787-9. Es handelt sich um ein späteres Kundenflugzeug für Vietnam Airlines, das mit deren vorheriger Zustimmung in Paris im Flugprogramm vorgeführt wird. Boeing veröffentlichte am Donnerstag ein Video vom Training für die Pariser Flugvorführung, dass auf dem Flughafen Moses Lake, östlich von Seattle, stattfand. Dabei zeigte die unbeladene und wenig betankte 787-9 in der Hand erfahrener Boeing-Testpiloten einen spektakulären Steilstart mit Steilkurven und Manövern, die im späteren Airline-Alltag nie mehr zu sehen sein werden. Trotz der extrem wirkenden Fluglagen werden die Flugzeuge bei diesen genauestens vorbereiteten und vielfach geprobten Vorführungen seitens erfahrener Testpiloten strukturell nicht überlastet oder verschlissen.

Boeing plant damit nach der letzten Farnborough Air Show erneut eine Dreamliner-Flugvorführung und setzt damit den ebenso spektakulären Airbus-Flugvorführungen wieder ein eigenes Flugprogramm mit Boeing-Passagierflugzeugen entgegen. Airbus hatte die Flugvorführungen ursprünglich entwickelt, um den weiten Manövrierbereich der rein elektronisch geregelten Steuerung zu demonstrieren. Bei den Flugshows laufen alle normalen, festen "Limits" und "Protections" regulär mit. Die Testpiloten zeigen lediglich die steilstmöglichen Kurven und Steig- und Sinkflüge und extremen Langsamflug im Rahmen der normalen Steuerung.

Auch die Boeing 787 verfügt über eine elektronische Flugsteuerung. Anders als bei Airbus mit Sidesticks und Ruderpedalen wird sie bei Boeing über klassische Steuerhörner und Ruderpedale angesprochen. Bei Boeing könnten die Piloten außerdem die "Limits" des Systems gewaltsam übersteuern, falls es eine Notlage erfordern sollte.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neue Bestellung für Boeing 787-9 United stockt Dreamliner-Flotte auf

01.10.2018 - Mit einem Auftrag von United Airlines für neun 787-9 hat Boeing dieses Jahr nun netto über 100 Dreamliner verkauft. … weiter

Wirbelsturm "Florence" im Anmarsch Boeing unterbricht Betrieb in Charleston

11.09.2018 - Das Boeing-Flugzeugwerk in Charleston, seit 2012 einer der beiden Endmontagestandorte der Boeing 787, unterbricht ab Dienstag seinen Betrieb, um den anziehenden Wirbelsturm "Florence" abzuwarten. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Fabrikneuer Dreamliner trägt deutschen Namen Ethiopian tauft ihr 100. Flugzeug "Frankfurt"

14.06.2018 - Ethiopian Airlines, Afrikas größte Fluggesellschaft, hat am 7. Juni ihr 100. Flugzeug in die aktive Flotte aufgenommen. Die Boeing 787-9 wurde nun auf den Namen „Frankfurt“ getauft. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt