10.09.2015
FLUG REVUE

LuftverkehrsprognoseBoeing sagt enormes Wachstum für Asien/Pazifik voraus

Boeing hat die diesjährige Prognose für die weltweite Entwicklung des Luftverkehrs veröffentlicht. Danach werden allein für die asiatisch-pazifische Region in den nächsten 20 Jahren rund 464.000 neue Piloten und Techniker gebraucht.

Boeing Air China

Den größten Zuwachs beim Personal wird nach der Vorhersage China stemmen müssen. © Boeing  

 

Das wären rund 40 Prozent des globalen Personalbedarfs der zivilen Luftfahrt, mehr als in Europa, Nordamerika und Afrika zusammengenommen. Boeing beziffert den Bedarf in der Region auf rund 226.000 Piloten und 238.000 Techniker. Im Einzelnen wären das:

100.000 Piloten und 106.000 Techniker in China,
57.000 : 60.000 in Südostasien,
40.000 : 37.000 in Südasien,
17.000 : 22.000 in Nordostasien sowie
12.000 : 13.000 in Ozeanien

Das Unternehmen sagt für den gleichen Zeitraum (bis 2034) einen Bedarf von 14.330 neuen Flugzeugen aller Größen für die Region voraus. Diese würden insgesamt 2,2 Billionen US-Dollar kosten.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
USS Harry S. Truman nimmt an NATO-Manöver "Trident Juncture" teil Erster US-Trägerverband seit 30 Jahren im Nordpolarmeer

22.10.2018 - Unter widrigsten Wetterbedingungen ist der Trägerverband der USS Harry Truman in die Norwegensee nördlich des Polarkreises gelaufen, um am NATO-Manöver Trident Juncture teilzunehmen. … weiter

Ultralangstreckenflüge Top 10: Die längsten Nonstop-Linienflüge weltweit

12.10.2018 - Einige Interkontinentalflüge verbinden Metropolen, welche weit über 10000 km voneinander entfernt liegen. Welche Airline zurzeit den streckenmäßig längsten Nonstopflug anbietet und welche … weiter

Boeing-Werk Charleston Erste 787 für EVA Air

02.10.2018 - EVA Air aus Taiwan hat ihre erste Boeing 787-9 in Empfang genommen. Sie wird von Air Lease Corp. geleast. … weiter

Neue Bestellung für Boeing 787-9 United stockt Dreamliner-Flotte auf

01.10.2018 - Mit einem Auftrag von United Airlines für neun 787-9 hat Boeing dieses Jahr nun netto über 100 Dreamliner verkauft. … weiter

351 Flugzeuge für die US Air Force Boeing gewinnt T-X-Trainerwettbewerb

28.09.2018 - Die U.S. Air Force hat Boeing für die Entwicklung eines neuen Fortgeschrittenentrainers ausgewählt. Das Unternehmen legte mit 9,2 Milliarden Dollar wohl das günstigste Angebot vor. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt