08.10.2010
FLUG REVUE

Bombardier Q400 fliegt in Südamerika

Als erster Betreiber aus Südamerika setzt Aires den Q400-Turboprop nun auf dem Kontinent ein. Die Airline ist in Bogota, Kolumbien, beheimatet.

Bombardier Q400 Aries

 

 

Die im Jahr 1981 gegründete Fluglinie hat vier gebrauchte Bombardier Q400 übernommen und ist damit der erste Betreiber dieses Musters in Südamerika. Aires bedient 22 inländische und vier internationale Strecken. Zur Flotte zählen elf Dash 8 Q200 sowie zehn Boeing 737-700. Bis dato verbucht Bombardier Festbestellungen von 391 Q400. Das Flugzeug befindet sich bei mehr als 30 Betreibern weltweit in Dienst. Die Flotte hat insgesamt über zwei Millionen Flugstunden absolviert.




FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All