04.04.2013
FLUG REVUE

British Airways will weitere Dreamliner bestellen

British Airways hat trotz des derzeitigen Startverbots für alle Dreamliner weitere Boeing 787 fest bestellt.

Die International Airline Group, Dachgesellschaft von British Airways und Iberia, vereinbarte mit Boeing, Optionen für 18 Dreamliner in feste Bestellungen umzuwandeln. Dies gab die IAG heute bekannt.

Die Dreamliner sollen zwischen 2017 und 2021 Maschinen des Typs 747-400 in der British Airways-Flotte ersetzen.

Damit erhöht die Airline die Anzahl ihrer 787-Bestellungen auf 42.



Weitere interessante Inhalte
ETOPS-Einschränkungen Probleme mit Trent 1000 weiten sich aus

23.04.2018 - Betreiber von Boeing 787 müssen ihre Trent-1000-Triebwerke nicht nur häufiger untersuchen lassen, sondern auch eine Reduzierung der ETOPS-Grenzen hinnehmen. … weiter

Rolls-Royce Häufigere Inspektionen an Trent 1000 nötig

13.04.2018 - Wegen Qualitätsproblemen mit dem Verdichter des Dreamliner-Triebwerks muss der britische Triebwerkshersteller die Inspektionsfrequenz erhöhen. … weiter

Airbus A350 abbestellt American verdoppelt 787-Flotte

07.04.2018 - Die gößte Fluggesellschaft der Welt hat bei Boeing 47 weitere Dreamliner fest bestellt. Gleichzeitig wurde ein Auftrag für 22 Airbus A350 storniert. … weiter

Längste Version des Dreamliners ausgeliefert Boeing übergibt erste 787-10 an SIA

26.03.2018 - Mit einem Fest vor 3000 Gästen hat Boeing am Wochenende in Charleston den ersten Dreamliner der gestreckten Version 787-10 an einen Kunden übergeben. Singapore Airlines will den neuen Zweistrahler ab … weiter

Flüge nach Düsseldorf Sun-Air fliegt innerdeutsch ab Friedrichshafen

23.03.2018 - Die dänische Regionalfluggesellschaft Sun-Air bedient von Juni an die Strecke Friedrichshafen - Düsseldorf. Später sind auch Flüge nach Hamburg geplant. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt