17.08.2017
FLUG REVUE

Schlechte Halbjahreszahlen bei Hongkongs Flag-CarrierCathay Pacific fliegt tief in die Verlustzone

Mit einem Halbjahresverlust von umgerechnet 200 Mio. Euro hat Cathay Pacific die niedrigsten Einnahmen pro Passagierkilometer seit 2009 verzeichnet. Besonders nachteilig wirkten sich zu teure Treibstoffkosten-Sicherungsgeschäfte aus, das sogenannte Hedging. Hoffnung macht das erstarkende Frachtgeschäft.

A350 Cathay in Düsseldorf 2016

Cathay Pacific, hier in Düsseldorf, leidet unter zu teuer beschafftem Kerosin. Foto und Copyright: Flughafen Düsseldorf  

 

Die Cathay Pacific Gruppe verzeichnete im ersten Halbjahr 2017 einen anteiligen Verlust in Höhe von 2,051 Mrd. Hongkong Dollar (rund 200 Mio. Euro), teilte Cathay Pacific am Donnerstag mit. Im ersten Halbjahr 2016 war noch ein Gewinn von 353 Mio. Hongkong Dollar erzielt worden. Der Verlust pro Aktie liegt damit bei 52,1 HK Cent im Vergleich zu einem Gewinn von 9,0 HK Cent pro Aktie in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. 

Im Passagiergeschäft erhöhte sich die Auslastung um 0,2 Prozentpunkte auf 84,7 Prozent. Der Ertrag sank jedoch um 5,2 Prozent auf 51,5 HK Cent, was durch einen intensiven Wettbewerb in allen Reiseklassen sowie die negativen Auswirkungen durch den starken Hongkong-Dollar gegenüber anderen Währungen bedingt war, so Cathay. Andere nachteilige Faktoren waren höhere Treibstoffpreise sowie höhere Wartungskosten für die Flugzeuge.

Kerosin ist der größte Kostenfaktor des Unternehmens mit anteiligen 30,4 Prozent an den gesamten Betriebskosten im ersten Halbjahr 2017 (gegenüber 29,1 Prozent im gleichen Zeitraum 2016). Die Kerosinkosten stiegen gegenüber dem ersten Halbjahr 2016 um 12,7 Prozent.

Der Cargo-Umsatz verbesserte sich. Die beförderte Tonnage wuchs schneller als die Kapazität. Der Ertrag profitierte von der Wiederaufnahme (ab April) der Treibstoffzuschläge sowie der steigenden Nachfrage nach Exporten aus China. Die Nachfrage nach Frachtbeförderung innerhalb Asiens war insgesamt stärker und die Nachfrage auf europäischen Strecken wuchs. Der Frachtumsatz des Konzerns betrug im ersten Halbjahr dieses Jahres siteg um 11,7 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum in 2016. Die Frachtkapazität von Cathay Pacific und Cathay Dragon stieg um 2,3 Prozent. Der Ladefaktor erhöhte sich um 4,0 Prozentpunkte auf 66,2 Prozent. Die Tonnage erhöhte sich um 11,5 Prozent. Der Ertrag stieg um 4,4 Prozent. 

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 wurden sechs Airbus A350-900 sowie eine weitere Maschine im Juli ausgeliefert. Die A350 verfügen über neue Sitze und ein modernes Bordunterhaltungssystem mit WLAN für Passagiere mit mobilen Geräten. Cathay Pacific verfügt derzeit über 17 Airbus A350-900 und wird im Laufe des Jahres weitere fünf Flugzeuge dieses Typs erhalten. Die letzten vier Airbus A340-300 Maschinen wurden im ersten Halbjahr ausgemustert. Im Juni verließ eine Boeing 747-400BCF (Umbaufrachter) die Flotte und Cathay Pacific übernahm zwei Boeing 747-8F Frachtflugzeuge von Atlas Air Worldwide in Form eines Wet-Lease.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter

Rolls-Royce-Triebwerk für Airbus A350 Trent XWB erreicht eine Million Flugstunden

14.11.2017 - Das Triebwerk der A350 XWB wies laut Rolls-Royce im Oktober eine Zuverlässigkeit von 99,94 Prozent auf. … weiter

Nahost-Luftfahrtmesse beginnt am Wochenende A350 auf dem Weg zur Dubai Air Show

10.11.2017 - Vom 12. bis 15. November findet in Dubai die Luftfahrtmesse Dubai Air Show statt. Die wohlhabende Ölregion ist einer der weltweit wichtigsten Luftfahrt- und Rüstungsmärkte. In diesem Jahr hofft Airbus … weiter

Vierter wöchentlicher Flug mit dem Airbus A350-900 SIA baut Düsseldorf-Angebot aus

09.11.2017 - Singapore Airlines (SIA) erweitert ihr Angebot in Düsseldorf um einen vierten wöchentlichen Flug. Künftig startet auch mittwochs ein Airbus A350 vom Rhein nach Südostasien. … weiter

Zulassung noch im November erwartet A350-1000 schließt wichtige Flugtests ab

03.11.2017 - Das Testflugzeug MSN065 hat die für die Zulassung nötigen Funktions- und Zuverlässigkeitstests abgeschlossen. Erstkunde Qatar Airways soll das erste Serienflugzeug noch 2017 übernehmen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA