02.09.2016
FLUG REVUE

Flughafen DüsseldorfCathay Pacific mit A350-900 nach Hongkong

Exakt ein Jahr nach dem Erstflug Düsseldorf – Hongkong, startet Cathay Pacific Airways heute erstmals mit dem neuen Airbus A350-900 von Nordrhein-Westfalens ans Südchinesische Meer.

A350 Cathay in Düsseldorf 2016

Seit 1. September 2016 nutzt Cathay ihre neuen A350 für die Strecke von Hongkong nach Düsseldorf (Foto: Cathay Pacific).  

 

Die Airbus A350 ersetzt die bisher verwendete Boeing 777. Sie landet am Vormittag und hebt dann viermal pro Woche (Montag, Dienstag, Donnerstag und Samstag) um 13.25 Uhr wieder ab. Mit einer frühen Ankunftszeit in Hongkong gibt es laut Cathay Pacific gute Umsteigemöglichkeiten zu 22 Reisezielen in China, sechs Städten in Australien sowie Neuseeland weiterzufliegen.

Cathay Pacific fliegt die A350 in einer Drei-Klassen-Konfiguration mit 280 Sitzplätzen. In der Business Class erwartet Reisende ein über zwei Meter langes Bett. Der Sitzabstand in der Premium Economy Class beträgt über ein Meter und in der Economy Class „profitieren Fluggäste von noch mehr Service und einem erstklassigen Bordunterhaltungsprogramm“, so die Airline.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

01.12.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits knapp 850 Flugzeuge wurden an 45 Kunden verkauft. … weiter

Malaysia Airlines Erster Airbus A350-900 mit First Class

01.12.2017 - Malaysia Airlines hat ihre erste A350 übernommen. Die Fluggesellschaft ist die bisher einzige, die den Flugzeugtyp mit einer ersten Klasse ausgestattet hat. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter

Rolls-Royce-Triebwerk für Airbus A350 Trent XWB erreicht eine Million Flugstunden

14.11.2017 - Das Triebwerk der A350 XWB wies laut Rolls-Royce im Oktober eine Zuverlässigkeit von 99,94 Prozent auf. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen