24.04.2014
FLUG REVUE

Seit 25 Jahren eine feste Größe im FlugplanCondor begrüßt den einmillionsten Fluggast nach Cancun

Besonderes Strecken-Jubiläum in Frankfurt: Der Ferienflieger Condor brachte heute den millionsten Gast nach Cancun (CUN), Mexiko

condor million

Überraschung vor dem Abflug: Frank Utermühl aus Mannheim (vierter von links) ist der einmillionste Condor-Passagier nach Cancun. © Condor  

 

Patricia Espinosa Cantellano, die Botschafterin Mexikos in Deutschland, sowie Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Condor-Geschäftsführung, begrüßten Frank Utermühl aus Mannheim mit seinem Sohn Celin Reisdorf persönlich vor ihrem Abflug mit DE4156 von Frankfurt nach Cancun. Utermühl freut sich auf zwei Wochen Urlaub auf der Halbinsel Yucatán und erhielt außerdem einen Gutschein für Condor-Langstreckenflüge für zwei Personen im nächsten Urlaub.

Condor fliegt in der Sommersaison 2014 viermal wöchentlich von Frankfurt nach Cancun; im Winter 2014/15 wird das Ziel durch die Aufnahme eins zweiten wöchentlichen Abflugs von München insgesamt täglich aus Deutschland bedient. Flugtickets nach Cancun sind ab einem Oneway-Komplettpreis in Höhe von 379,99 Euro in der Economy Class, in der Premium Economy Class ab 529,99 Euro und in der Business Class ab 999,99 Euro erhältlich.

Bereits Mitte der 80er Jahre startete Condor, damals noch der Ferienflieger der Lufthansa, Flüge nach Cancun. In jener Zeit beförderte eine McDonnell Douglas DC-10-03 mit 373 Sitzplätzen die ersten Passagiere. Schon damals stand das Wohl der Gäste bei Condor im Vordergrund: Der Innenraum war in den freundlichen Farbtönen Orange, Braun und Gelb gehalten; die Fenster der DC-10 waren im Vergleich zu anderen Großraumflugzeugen um 30 Prozent größer und boten einen besseren Blick auf die vorbeiziehenden Wolken und Landschaften. Auch aktuell arbeitet Condor an Verbesserungen für ihre Gäste: Condor rüstet derzeit ihre gesamte Langstreckenflotte mit einer neuen modernen Kabine aus. In-Seat-Entertainment in allen Klassen, neue, moderne Sitze und eine neue Business Class mit Liegesitzen und 15-Zoll-Bildschirmen.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Modernisierter Regionaljet Auslieferungstermin für erste E190-E2 steht fest

19.10.2017 - Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer will die erste E190-E2 im Frühjahr 2018 an die norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe übergeben. … weiter

ILA 2018 in Schönefeld International Supplier Center mit zusätzlicher Unterstützung

19.10.2017 - Das ISC auf der ILA im April 2018 wird nun von einem Projektteam der bundesweiten Supply Chain Excellence Initiative unterstützt. Ziel der Partnerschaft von BDLI und Messe Berlin mit der Initiative … weiter

AIRTEC 2017 Zulieferermesse erstmals am Munich Airport Business Park

19.10.2017 - Vom 24. bis 26. Oktober treffen sich Zulieferer der Luft- und Raumfahrtindustrie auf der AIRTEC. Die Messe findet zum ersten Mal in Hallbergmoos statt. … weiter

Neue Version des Langstrecken-Jets Airbus A330neo: Die Kunden

19.10.2017 - Mit neuen Trent-Triebwerken, aerodynamischen Verfeinerungen und einer modernisierten Kabine soll die A330neo die Erfolgsgeschichte des Großraumjets fortschreiben und neben der A350 bestehen. … weiter

Auslieferung im November Emirates erwartet 100. Airbus A380

18.10.2017 - Anfang November übernimmt Emirates ihre 100. A380. Die Golf-Airline ist der weltweit größte Betreiber des Superjumbos. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF