19.02.2016
FLUG REVUE

Drei neue LangstreckenmaschinenCondor verdoppelt Angebot in München

Der Ferienflieger Condor hat seine Ziele für den kommenden Winterflugplan bekannt gegeben – ab München kommen vier neue Sonnendestinationen hinzu.

Condor Boeing 767-300ER

Boeing 767-300ER von Condor. Foto und Copyright: Condor  

 

Neu geht es im kommenden Winter von München nach Barbados, Havanna, Santo Domingo in der Dominikanischen Republik und Costa Rica. Zu den bestehenden Zielen Cancun, Mauritius und Punta Cana will der Ferienflieger nach eigenen Angaben die Frequenzen ab der bayerischen Hauptstadt steigern.

Von Frankfurt aus geht es im kommenden Winter neu nach Fort-de-France auf Martinique, einem französischen Übersee-Department in der Karibik. Möglich seien die neuen Flugverbindungen durch die Übernahme von drei neuen Langstreckenmaschinen im Jahresverlauf.

Condor betreibt momentan eine Flotte von 42 Flugzeugen, darunter 13 Langstreckenmaschinen vom Typ Boeing 767-300.

 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Maximilian Kühnl


Weitere interessante Inhalte
Winter 2018/2019 Condor fliegt nach Kuala Lumpur

13.12.2017 - Condor fliegt ab Winter 2018/19 wieder ein Ziel in Südostasien an. Kuala Lumpur in Malaysia wird ab November 2018 in den Flugplan des Ferienfliegers aufgenommen. … weiter

Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter

Be a pilot Screening Day am 14. Oktober Infotag für Nachwuchspiloten in Frankfurt

11.10.2017 - Wie werde ich Verkehrspilot? Welche Fähigkeiten brauche ich dazu? Und welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es? Darüber klärt der Be a pilot Screening Day am 14. Oktober in Frankfurt auf. … weiter

Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?