08.11.2011
aero.de

Crewtraining für die Boeing 787 dauert fünf Wochen

Boeing-787-Piloten des Erstbetreibers All Nippon Airways (ANA) durchlaufen ein längeres Training als erwartet. Die Einweisung auf die 787 nehme etwa fünf Wochen in Anspruch, zitiert das "Wall Street Journal" Trainingspersonal der Airline.

Delivery erste 787 ANA

Feierliche Übergabe der ersten Boeing 787 an ANA in Everett. Foto und Copyright: Boeing  

 

Eine hohe Baugleichheit mit der Boeing 777 soll den Wechsel von Crews auf die Boeing 787 erleichtern. Piloten sollen sich schnell im neuen Cockpit zurechtfinden und laut Boeing binnen einer Woche mit der 787 vertraut sein.
Die amerikanische Luftfahrtaufsicht Federal Aviation Administration (FAA) hatte der 787 auch eine gemeinsame Musterberechtigung mit der 777 zugestanden. Insbesondere die sorgfältige Einweisung der Piloten in neue Assistenzsysteme der 787 erfordere in der Praxis jedoch zusätzliche Trainingszeit, erklärte ANA.
Die Star Alliance-Gesellschaft hatte ihre erste von 55 bestellten 787 Ende September von Boeing erhalten. Inzwischen verfügt ANA über zwei 787, die auf Inlandslinien in den Flugbetrieb eingegliedert werden.
Am vergangenen Sonntag verzeichnete ANA einen Zwischenfall mit ihrer ersten 787 JA801A. Im Anflug auf den Airport Okayama konnte die Crew, dem Vernehmen nach aufgrund eines defekten Hydraulikventils, das Hauptfahrwerk nicht auf Anhieb ausfahren und musste auf ein Backup-System zurückgreifen. Die Maschine landete sicher und wurde nach einer kurzen Reparatur inzwischen wieder in den Linienverkehr genommen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Luftfahrtmesse in Berlin ILA 2018 öffnet ihre Pforten

25.04.2018 - Am Mittwoch beginnt die fünftägige Branchenveranstaltung auf dem Berlin ExpoCenter Airport in Schönefeld. Rund 150.000 Besucher werden erwartet. … weiter

Jets im Geschwindigkeitsrausch Top 10: Die schnellsten Flugzeuge der Welt

24.04.2018 - Nationales Prestige und technisches Knowhow: Nicht nur die Supermächte lieferten sich einen Wettstreit um immer neue Geschwindigkeitsrekorde. … weiter

ETOPS-Einschränkungen Probleme mit Trent 1000 weiten sich aus

23.04.2018 - Betreiber von Boeing 787 müssen ihre Trent-1000-Triebwerke nicht nur häufiger untersuchen lassen, sondern auch eine Reduzierung der ETOPS-Grenzen hinnehmen. … weiter

ILA 2018 Fliegende Stars in Schönefeld

23.04.2018 - Interessante Flugzeuge am Boden und spektakuläre Vorführungen in der Luft: Die ILA hat in dieser Hinsicht wieder einiges zu bieten, bis hin zur Weltpremiere der Sikorsky CH-53K King Stallion. … weiter

Nach Triebwerksschaden bei Southwest Rund 500 CFM56-7B müssen zur Inspektion

23.04.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA und die europäische Agentur für Flugsicherheit EASA haben nach dem tödlichen Flugunfall bei Southwest dringliche Lufttüchtigkeitsanweisungen herausgegeben. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All