06.12.2012
FLUG REVUE

Delta Air Lines bestellt bis zu 70 CRJ900

Die US-Fluglinie hat einen Kaufvertrag über 40 Bombardier CRJ900 unterzeichnet. Außerdem hält sie Optionen für 30 weitere Flugzeuge.

Bombardier CRJ900 Delta Connection

Delta betreibt die größte CRJ-Flotte und bestellte nun zusätzliche CRJ900. Foto: © Bombardier  

 

Der Wert des Auftrags liegt laut Listenpreis bei 1,85 Milliarden Dollar und könnte bei Konvertierung der Optionen auf 3,29 Milliarden Dollar steigen. Die Flugzeuge erhalten eine Zwei-Klassen-Bestuhlung für insgesamt 76 Passagiere und werden von den Delta-Connection-Partnern betrieben. Derzeit fliegt Delta 466 Exemplare der CRJ-Familie (286 CRJ200, 79 CRJ700 und 101 CRJ900). Der Großauftrag dürfte eine große Erleichterung für Bombardier sein, deren Auftragsbestand bedenklich geschrumpft ist. Ende September betrug das Backlog der CRJ-Familie nur 67 Exemplare.

www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.08.2017 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

Erster US-Betreiber des neuen Airbus-Zweistrahlers Delta übernimmt erste A350

14.07.2017 - Delta Air Lines hat am Donnerstag in Toulouse ihren ersten Airbus A350-900 übernommen. Die Amerikaner erhalten in diesem Jahr noch vier weitere Flugzeuge. … weiter

Crystal Cabin Award 2017 Die besten Ideen für die Flugzeugkabine

05.04.2017 - So könnte die Zukunft an Bord aussehen: Sieben Innovationen wurden im Rahmen der Aircraft Interiors Expo in Hamburg mit dem Crystal Cabin Award ausgezeichnet. … weiter

Crystal Cabin Award 2017 21 Finalisten wollen den Kabinen-Oscar

20.03.2017 - In sieben Kategorien wird der Preis für Innovationen rund um die Flugzeugkabine Anfang April in Hamburg verliehen. Wir zeigen die Ideen der Finalisten. … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF