11.06.2015
FLUG REVUE

Nach Einigung mit der PilotengewerkschaftDelta Air Lines will 60 zusätzliche Jets kaufen

Nach erfolgreichen Verhandlungen mit der Pilotengewerkschaft ALPA erweitert Delta Air Lines die Flotte um 40 neue Boeing 737-900ER und 20 gebrauchte Embraer E190.

Delta Air Lines Boeing 737-900ER

Delta Air Lines Boeing 737-900ER. Foto und Copyright: Boeing  

 

Die Fluggesellschaft einigte sich mit der Pilotengewerkschaft ALPA (Air Line Pilots Association) auf eine Erhöhung des Grundgehalts und eine Änderung der Erfolgsbeteiligung ab dem Jahr 2016. Das Abkommen betrifft mehr als 12000 Piloten von Delta Air Lines und muss noch durch eine Abstimmung der Flugzeugführer bestätigt werden. Sollten die Maßnahmen genehmigt werden will Delta 20 Embraer E190 übernehmen, die sich im Portfolio von Boeing befinden und derzeit bei einer anderen Fluglinie im Einsatz sind. Sie könnten im vierten Quartal 2016 bei Delta in Dienst gehen. Mit dem 98-sitzigen Flugzeug will Delta im Betrieb teure 50-Sitzer ersetzen. Die Embraer-E-Jets sollen von Delta-Piloten geflogen werden. Zusätzlich will die Airline 40 weitere Boeing 737-900ER als Ersatz für Maschinen kaufen, die 2019 außer Dienst gehen. Damit stiege die Anzahl dieses Musters in der Flotte auf 140 Exemplare.



Weitere interessante Inhalte
Strategische Zusammenarbeit im Verhältnis 80 zu 20 Boeing und Embraer kooperien

05.07.2018 - Die Flugzeughersteller Boeing und Embraer haben die Absichtserklärung für eine strategische Kooperation unterzeichnet. Dabei bringt Embraer seine Verkehrsflugzeugsparte, mitsamt den gerade erneuerten … weiter

Erste umgerüstete Boeing 777-200ER fliegt Delta Air Lines modernisiert Kabine

03.07.2018 - Delta Air Lines modernisiert die Kabine seiner Boeing 777-200-Flotte. Die erste Boeing 777-200ER mit erneuerter Innenausstattung flog am 2. Juli 2018 von Detroit nach Peking. … weiter

Nach Flugunfall mit Southwest-737 Auch jüngere CFM56-7B müssen untersucht werden

02.05.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat nach dem Triebwerksschaden bei Southwest vor etwa zwei Wochen eine weitere dringliche Lufttüchtigkeitsanweisung veröffentlicht. … weiter

Nach Triebwerksschaden bei Southwest Rund 500 CFM56-7B müssen zur Inspektion

23.04.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA und die europäische Agentur für Flugsicherheit EASA haben nach dem tödlichen Flugunfall bei Southwest dringliche Lufttüchtigkeitsanweisungen herausgegeben. … weiter

Copilotin meldet Mißbrauch nach Betäubung durch KO-Tropfen Alaska Airlines kündigt Schulungen gegen sexuelle Belästigung an

09.04.2018 - Nach einem schweren Mißbrauchsfall in seiner Airline will Alaska-Chef Brad Tilden alle Mitarbeiter besser schulen, um jegliche Wiederholung zu verhindern und schnelle Verfolgung zu ermöglichen. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg