07.01.2014
FLUG REVUE

Ende einer Zweistrahler-EpocheDelta mustert ihre letzte DC-9 aus

Delta Air Lines hat am Montag die letzte McDonnell Douglas DC-9 im Passagierdienst einer großen US-Airline ausgemustert. Die jüngere MD-80-Familie und die moderne Boeing 717 stehen aber weiter im Dienst.

McDonnell_Douglas_Boeing_MD-90_Delta_Air_Lines

Auch nach der Ausmusterung der DC-9 bleiben mit der MD-80- und MD-90-Familie (Foto) modernere Nachfahren des wegweisenden Zweistrahlers bei Delta Air Lines im Einsatz. Foto und Copyright: Delta Air Lines  

 

Der Abschiedsflug "DL2014" führte am 6. Januar von Minneapolis/St. Paul nach Atlanta, teilte Delta mit. Es war der letzte DC-9-Passagierflug bei einer der großen US-Airlines. Delta war 1965 Erstkunde der DC-9 und hatte 305 DC-9 im Bestand. Am Steuer des letzten planmäßigen Fluges saß Delta Chief Line Check Pilot Scott Woolfrey. Delta hatte zuletzt noch sechs DC-9 im aktiven Bestand. Das jetzt ausgemusterte Flugzeug war 1978 gebaut worden. Delta will zwei Flugzeuge zunächst noch als Einsatzreserve vorhalten.

Seit 1965 lieferte McDonnell Douglas 976 Flugzeuge dieser Zweistrahlerfamilie mit T-Leitwerk aus. Ihr Rumpfquerschnitt basierte auf dem der DC-8. Die baukastenartig verlängerbare DC-9 wurde später zur MD-80-Familie und zuletzt noch zur Boeing 717 (vormals MD-95) mit modernen Triebwerken weiterentwickelt. Die DC-9 galt zellenseitig als sehr langlebig und bewährte sich nach der Modernisierung ihrer Kabineneinrichtung bis in die Gegenwart als robustes Arbeitspferd. Allerdings machten ihr der gestiegene Kerosinpreis und verschärfte Lärmvorschriften zunehmend zu schaffen.

Delta bleibt den Nachkommen der DC-9 treu und hat 88 gebrauchte Boeing 717-200 von AirTran übernommen, die nun Wi-Fi an Bord und neue Kabineneinrichtungen mit Zweiklassenbestuhlung und 76 Sitzen erhalten. Außerdem wurden bereits 100 fabrikneue Boeing 737-900ER und 30 Airbus A321 bestellt. Letztere werden ab 2016 geliefert. Delta Air Lines befördert mit rund 700 Flugzeugen rund 160 Millionen Fluggäste pro Jahr zu 315 Zielen in 58 Staaten. Das Unternehmen beschäftigt 80000 Mitarbeiter.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.08.2017 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

Erster US-Betreiber des neuen Airbus-Zweistrahlers Delta übernimmt erste A350

14.07.2017 - Delta Air Lines hat am Donnerstag in Toulouse ihren ersten Airbus A350-900 übernommen. Die Amerikaner erhalten in diesem Jahr noch vier weitere Flugzeuge. … weiter

Crystal Cabin Award 2017 Die besten Ideen für die Flugzeugkabine

05.04.2017 - So könnte die Zukunft an Bord aussehen: Sieben Innovationen wurden im Rahmen der Aircraft Interiors Expo in Hamburg mit dem Crystal Cabin Award ausgezeichnet. … weiter

Crystal Cabin Award 2017 21 Finalisten wollen den Kabinen-Oscar

20.03.2017 - In sieben Kategorien wird der Preis für Innovationen rund um die Flugzeugkabine Anfang April in Hamburg verliehen. Wir zeigen die Ideen der Finalisten. … weiter

Crystal Cabin Award Ideen für mehr Komfort beim Fliegen

24.01.2017 - Von Touchscreen-Fenstern bis zum beheizten Steinfußboden: 85 Flugzeugbauer, Airlines, Zulieferer, Ingenieursbüros und Universitäten bewerben sich um den Kabinen-Oscar, der am 4. April im Rahmen der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF