14.07.2017
FLUG REVUE

Erster US-Betreiber des neuen Airbus-ZweistrahlersDelta übernimmt erste A350

Delta Air Lines hat am Donnerstag in Toulouse ihren ersten Airbus A350-900 übernommen. Die Amerikaner erhalten in diesem Jahr noch vier weitere Flugzeuge.

Airbus A350 Delta Air Lines erste Auslieferung

In Toulouse rollt die erste A350 für Delta Air Lines zum Auslieferungsflug. Foto und Copyright: Airbus  

 

In der Kabinenausführung von Delta sind an Bord 32 Suiten der "Delta One"-Business Class im Bug (Anordnung 1-2-1), 48 Sitze der "Premium Select"-Klasse und 226 Sitze der Economy Class installiert. Ab Oktober fliegt das neue Muster für Delta regulär auf Transpazifikstrecken. Airbus hat bisher 847 feste Bestellungen von 45 Kunden für den neuen Zweistrahler erhalten.

Das erste Delta-Flugzeug, Werknummer MSN115, trägt die US-Registrierung N501DL und die Delta-Bordnummer 3501. Am 4. Juli rollte auch schon das nächste Delta-Flugzeug, Werknummer 135, aus der Halle in Toulouse. Parallel zur Auslieferung von N501DL absolvierte die zweite Delta-A350, künftig N502DL, Triebwerks-Standläufe in Toulouse.



Weitere interessante Inhalte
XXL-Airlines Top 10: Die größten Fluggesellschaften der Welt

23.11.2017 - Die ganz Großen unter den Fluggesellschaften transportieren zig Millionen Passagiere jedes Jahr. Vergleichen kann man die Mega-Airlines anhand der Personenkilometer. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.11.2017 - Boeing plante die 777 als Ergänzung zur Boeing 747. Schon bald entwickelte sich die 777 zum Verkaufsschlager. Welche Airline die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt … weiter

Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter

Rolls-Royce-Triebwerk für Airbus A350 Trent XWB erreicht eine Million Flugstunden

14.11.2017 - Das Triebwerk der A350 XWB wies laut Rolls-Royce im Oktober eine Zuverlässigkeit von 99,94 Prozent auf. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA