26.07.2018
FLUG REVUE

Bundesgerichtshof entscheidetDeutsche Airlines müssen Kosten für Sky Marshals tragen

Deutsche Fluggesellschaften müssen sämtliche Kosten der Beförderung sogenannter "Sky Marshals" an Bord tragen. Dies entschied der Bundesgerichtshof am Donnerstag und wies die Klage einer großen deutschen Airline ab.

Bundespolizei Sky Marshalls Training in Flugzeugkabine

Sky Marshals der Bundespolizei beim Training in einer simulierten Flugzeugkabine. Hier wird dem "Täter" auf beengtem Raum ein Messer entwunden. Foto und Copyright: Bundespolizei  

 

Die Klägerin (Lufthansa) hatte aufgrund einer polizeilichen Lageauswertung Beamte der Bundespolizei als sogenannte Flugsicherheitsbegleiter („Sky Marshals“) unentgeltlich befördert. Die Klägerin verlangte von der beklagten Bundesrepublik Deutschland die Erstattung zusätzlicher, passagierbezogener Zahlungen, die sie für die Beförderung der Flugsicherheitsbegleiter an in- und ausländische Flughäfen und Behörden hatte entrichten müssen. Hierzu gehörten etwa Beförderungssteuern, Einreisegebühren und Benutzungsentgelte, wie Zollgebühren, Start- und Landeentgelte. Diese bezifferte die Airline für den Zeitraum vom Januar 2008 bis zum September 2015 auf insgesamt 2,3 Mio. Euro.

Die Klägerin ist der Auffassung, dass die gesetzliche Pflicht zur unentgeltlichen Beförderung nach § 62 Abs. 2 Nr. 2 BPolG nicht die Verpflichtung einschließe, passierbezogene Zahlungen an Dritte zu tragen. Darüber hinaus meinte sie, dass die Pflicht zur unentgeltlichen Beförderung nur für das Inland gelte, weil den Flugsicherheitsbegleitern der Bundespolizei außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland keine Befugnisse nach § 4a BPolG zustünden.

Das Gericht entschied, dass die Airline die Flugsicherheitsbegleiter nicht nur bei In- und Auslandsflügen kostenlos transportieren muss, sondern auch passagierbezogene Zusatzkosten selber tragen muss.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Verkehrspilot Arbeitsplatz mit bester Aussicht

14.09.2018 - Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses. … weiter

Transatlantikflüge 2017 Top 10: Die treibstoffeffizientesten Airlines

12.09.2018 - Der International Council on Clean Transportation hat untersucht, welche Fluggesellschaften am sparsamsten über den Atlantik fliegen. … weiter

Nahtlose Bahn-Anschlussfahrt für LH-Passagiere Lufthansa baut Express Rail aus

05.09.2018 - Die Deutsche Lufthansa erweitert ihr Kooperationsangebot mit der Deutschen Bahn. Künftig können Lufthansa-Fluggäste irdisch zu 20 deutschen Express Rail-Zielen weiterreisen. … weiter

Verkehrsminister trifft sich mit Branchenvertretern Lotsengewerkschaften wollen am Luftfahrtgipfel teilnehmen

30.08.2018 - Die Gewerkschaft der Flugsicherung und die Trade Union Eurocontrol Maastricht wollen an einem Treffen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer mit Branchenvertretern teilnehmen, das der Hamburger … weiter

Konzeptauto BMW Vision iNEXT reist um die Welt BMW nutzt 777 als fliegende Showbühne

29.08.2018 - Die BMW Group stellt ihr neuestes Konzeptfahrzeug iNEXT im Rahmen einer spektakulären Weltreise an Bord einer gecharterten Boeing 777F von Lufthansa Cargo vor. Starten wird der Flug am 9. September in … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt