26.02.2013
FLUG REVUE

Deutsche Flugsicherung – Eventuell Verspätungen wegen Radarpanne

Aufgrund einer Radarpanne bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) kann es in Deutschland zu Flugverspätungen kommen.

DFS-Tower_CGN Bild (Standa

Lotsen bei der Arbeit im Tower des Flughafens Köln-Bonn (C) DFS Photo  

 

Die DFS teilte mit, dass ein Radarsystem für die Kontrolle des oberen Luftraums über 7.500 Meter ausgefallen sei. Daraufhin nahm man eine Reserveanlage in Betrieb.

Wegen der geringen Kapazität des Reserve-Systems, könnte es laut DFS zu geringen Verspätungen kommen. Der Grund für die Störung ist noch nicht ermittelt. Techniker der DFS gehen der Ursache derzeit auf den Grund. Die bundeseigene Flugsicherung hat ihren Hauptsitz in Langen bei Frankfurt/Main und zählt 6.000 Mitarbeiter.




FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen