09.02.2017
FLUG REVUE

Sonderflug München-HamburgDie erste Lufthansa-A350 fliegt sich warm

Lufthansa feiert ihren ersten Airbus A350-900 mit einem ausgebuchten Sonderflug von München nach Hamburg und zurück. Einen Tag später startet der neue Zweistrahler in den regulären Liniendienst.

Airbus A350 Lufthansa Inflight

Der erste Airbus A350 der Lufthansa beförderte am Donnerstag bei einem Sonderflug erstmals Passagiere. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Bevor der erste Airbus A350-900 von Lufthansa am Freitag mit der Strecke München-Dehli in den schnöden Liniendienst eintritt, präsentiert die deutsche Fluggesellschaft ihren jüngsten Neuzugang bei einem Sonderflug nach Hamburg. Tickets waren ab dem 13. Dezember 2016 für 179 Euro buchbar und nach Angaben von Lufthansa innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Außer den 160 regulären Ticketkäufern waren auch Sieger verschiedener Gewinnspiele, Lufthansa-Mitarbeiter und Medienvertreter an Bord. Die A350 hat in der Lufthansa-Konfiguration 293 Sitzplätze (48 Business Class, 21 Premium Economy, 224 Economy Class).

Flug LH 350 startete am Donnerstag gegen 10.40 Uhr in München. Ein Höhepunkt des etwa eineinhalbstündigen Hinfluges war ein Überflug über die Elbphilharmonie, Hamburgs kürzlich eröffnetes neues Wahrzeichen. Auch dem Airbus-Werk in Finkenwerder zollte die A350, MSN 074, mit einem Low Pass Tribut. Die Endmontage der A350 ist zwar in Toulouse beheimatet, aber wichtige Teile wie die vordere Rumpfsektion 13/14 und die hintere Sektion 16/19 kommen aus Hamburg, die CFK-Flügeloberschalen werden in Staade gefertigt. Gegen 12.10 Uhr landete das Flugzeug mit dem Taufnamen "Nürnberg" in Fuhlsbüttel. Der Rückflug LH 359 nach München ist für 15.45 geplant.

Lufthansa hat insgesamt 25 A350-900 bestellt, sie sollen sukzessive die älteren, vierstrahligen A340-600 ersetzen. Das zweite Flugzeug soll am 24. Februar ausgeliefert werden. Die ersten zehn A350 werden am Drehkreuz München stationiert. Das erste Flugzeug dieses Typs übernahm Lufthansa noch vor Weihnachten, in München führte Lufthansa Technik bis Ende Januar Restaufrüstungen durch, beispielsweise wurden die Premium-Economy-Sitze von ZIM eingebaut. Ab dem 10. Februar bedient der moderne Zweistrahler die Route München-Dehli, von März an wird auch Boston angeflogen.




Weitere interessante Inhalte
Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter

Wartungsarbeiten in Kooperation mit Airbus Lufthansa A380: "Heavy Check" bei Etihad

14.11.2017 - Das von Airbus und Etihad Airways Engineering gemeinsam betriebene Wartungszentrum für die A380 in Abu Dhabi überholt seit Ende Oktober den ersten Airbus A380 von Lufthansa. … weiter

Rolls-Royce-Triebwerk für Airbus A350 Trent XWB erreicht eine Million Flugstunden

14.11.2017 - Das Triebwerk der A350 XWB wies laut Rolls-Royce im Oktober eine Zuverlässigkeit von 99,94 Prozent auf. … weiter

Lufthansa Technik Ka-Breitbandinternet für Boeing 747-8

10.11.2017 - Lufthansa Technik stattet als weltweit erstes Unternehmen Boeing 747-8 mit der neuen Breitband-Internetlösung im Frequenzbereich des Ka-Bands aus. … weiter

Nahost-Luftfahrtmesse beginnt am Wochenende A350 auf dem Weg zur Dubai Air Show

10.11.2017 - Vom 12. bis 15. November findet in Dubai die Luftfahrtmesse Dubai Air Show statt. Die wohlhabende Ölregion ist einer der weltweit wichtigsten Luftfahrt- und Rüstungsmärkte. In diesem Jahr hofft Airbus … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA