04.08.2014
FLUG REVUE

EU-Sanktionen gegen RusslandDobrolet setzt ihren Flugbetrieb aus

Wegen der EU-Sanktionen nach der Krim-Krise hat die Aeroflot-Niedrigpreistochter Dobrolet ihren gesamten Flugbetrieb mit Wochenbeginn eingestellt.

Boeing 737-800 Dobrolet

Boeing 737-800 Dobrolet. Foto und Copyright: Aeroflot  

 

Ab dem vierten August um null Uhr Moskauer Zeit werde Dobrolet ihren Flugverkehr zeitweise aussetzen, teilte deren Mutter Aeroflot am Sonntag mit. Unternehmen aus mehreren europäischen Staaten hätten Dobrolet zuvor mitgeteilt, dass sie ihre vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der Fluggesellschaft wegen der EU-Wirtschaftssanktionen nicht mehr wahrnehmen könnten, so Aeroflot.

Dies betreffe das Leasing von Flugzeugen, deren Wartung und Reparatur und Versicherungen. Auch die Bereitstellung von flugbetrieblichen Informationen sei eingeschränkt. Man habe keine andere Wahl, als den Flugbetrieb bis auf weiteres auszusetzen und den Ticketverkauf einzustellen. Noch bis zum 15. September übernehme Orenburg Air den Passagiertransport auf den Routen von Moskau nach Simferopol und nach Volgograd für Passagiere mit Dobrolet-Tickets.

Die neue Aeroflot-Tochter Dobrolet wollte bis Jahresende eine Flotte von acht Boeing 737-800 aufbauen und bis 2018 auf 40 Flugzeuge wachsen. Dabei wollte Dobrolet auch Suchoi Superjet aus dem Aeroflot-Bestand einsetzen.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Irische Low-Cost-Airline Ryanair streicht weitere Flüge bis März

28.09.2017 - Die Niedrigpreis-Airline will ihr Wachstum diesen Winter verlangsamen und 25 Flugzeuge weniger einsetzen. … weiter

Irische Niedrigpreisairline Ryanair stationiert weitere Flugzeuge in Frankfurt

12.09.2017 - Mehr Flugzeuge, mehr Strecken: Ryanair baut ihr Angebot ab dem Flughafen Frankfurt am Main aus. … weiter

Nur noch ein Kabinengepäckstück Ryanair ändert Handgepäckregeln

06.09.2017 - Um ihre Pünktlichkeit trotz höherer Auslastung zu verbessern, wird Ryanair ab November pro Fluggast nur noch ein Stück Handgepäck in der Kabine zulassen. Das bisher erlaubt zweite Handgepäckstück darf … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter

Irkut und Suchoi verschmelzen Russische UAC bündelt Zivilflugsparte

05.09.2017 - Russland bündelt die Zivilflugaktivitäten seiner Flugzeugbauer Irkut und Suchoi seit September unter einem neuen Dach. Damit sollen Marketing, Verkauf und Kundenbetreuung verbessert werden, um mehr … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF