04.11.2015
FLUG REVUE

Investor abgesprungenDroht Intersky die Insolvenz?

Laut Medienberichten ist der Verkauf der österreichischen Regionalfluglinie InterSky an einen Investor aus Deutschland gescheitert.

bombardier-dash-8-intersky-flug

Bombardier Dash 8 in den Farben von InterSky. Foto und Copyright: InterSky  

 

Mitte September hatte die Airline verlauten lassen, dass ein potentieller Investor 100 Prozent der Fluggesellschaft erwerben wollte. Dabei handelte es sich um das vor knapp einem Jahr gegründete Unternehmen Mitteldeutsche Aviation (MDA) aus Weimar, das bereits eine Beteiligung an Air Alps hält. Sollten die Verhandlungen endgültig gescheitert sein will InterSky ein Sanierungsverfahren mit Eigenverantwortung einleiten. Die deutsche Intro-Gruppe des Unternehmers Hans Rudolf Wöhrl ist seit 2012 Hauptgesellschafter von InterSky.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Investoren abgesprungen InterSky stellt Flugbetrieb ein

06.11.2015 - Nach dem Scheitern der Gespräche mit möglichen Investoren hat die österreichische Regionalfluglinie InterSky den Flugbetrieb eingestellt. … weiter

Auftrag für Lufthansa Technik AERO Alzey InterSky verlängert Triewerksinstandhaltung

08.10.2015 - Die österreichische Fluglinie InterSky lässt die Triebwerke ihrer ATR 72 nun bis ins Jahr 2023 bei Lufthansa Technik AERO Alzey instand setzen. … weiter

Regionalairline stellt um InterSky verkauft und least zwei Dash 8

03.02.2014 - Im Auftrag von InterSky hat das in Zürich beheimatete Unternehmen Altair zwei Bombardier Dash 8 Q300 verkauft. Die österreichische Regionalfluglinie least die beiden Maschinen wieder für den … weiter

Riesenflotten: Verkehrsflugzeuge Top 10: Die größten Boeing-Kunden

24.10.2017 - Neben Airbus ist Boeing der größte Flugzeugbauer der Welt. Mit der 707 begann die Erfolgsgeschichte der Jet-Airliner aus Seattle, die nun bis hin zur 787 reicht. Doch wer hat die meisten Boeing-Jets … weiter

Unbezahlte Flughafengebühren Island legt airberlin-Airbus an die Kette

23.10.2017 - Seit dem vergangenen Donnerstag verweigert die isländische Fluggesellschaft Isavia einem Airbus A320 der insolventen airberlin die Abfertigung. Die Isländer wollen damit ausstehende Flughafengebühren … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF