28.11.2012
FLUG REVUE

Ein Jahr Emirates-Airbus A380 in München

Der mit 90 bestellten Flugzeugen größte A380-Kunde Emirates feierte am 25. November 2012 das einjährige Jubiläum seiner A380 Linienverbindung von München nach Dubai.<br />

Vor einem Jahr, am 25. November 2011, setzte Emirates den Airbus A380 erstmalig im Liniendienst von München nach Dubai ein. Damit war Emirates die erste ausländische Fluggesellschaft, die Deutschland täglich mit dem weltweit größten Passagierflugzeug anflog. Ab München sind in den vergangenen zwölf Monaten bereits mehr als eine Viertelmillion Passagiere mit dem Flaggschiff gereist.

Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe sagte: “Wir sind äußert zufrieden mit unserer A380 Verbindung ab München. Die A380 setzt in Sachen Passagierkomfort neue Maßstäbe und ist bei unseren Passagieren sehr beliebt. Viele unserer Gäste buchen ganz bewusst die A380-Verbindung ab München.“

Der Liniendienst der A380 auf der Strecke nach Dubai hatte im November 2011 die tägliche Sitzplatzkapazität auf der Strecke München-Dubai um mehr als 120 Sitze gesteigert. Im Zuge dieser Kapazitätserhöhung weihte Emirates vergangenen Sommer auch eine erweiterte First Class und Business Class Lounge am Flughafen München ein. Die Emirates Lounge ist damit die größte Lounge einer ausländischen Airline am Flughafen München und die größte für Gäste von Emirates in Kontinentaleuropa.

Vom Drehkreuz Dubai bedient Emirates mit ihrer wachsenden A380-Flotte, die zur Zeit aus 26 Flugzeugen dieses Musters besteht, vor allem besonders stark nachgefragte Routen, wie Bangkok, Tokio, Seoul, Sydney, Auckland, Peking, Hongkong, Schanghai, Kuala Lumpur und Melbourne.

Auf der Strecke München-Dubai-München setzt Emirates die A380 in einer Drei-Klassen-Konfiguration mit 489 Sitzplätzen ein, davon 14 Suiten in der First Class, 76 flache Schlafsessel in der Business Class sowie 399 Economy-Class-Sitze mit eigenem Bildschirm. Auf dem Oberdeck steht First- und Business-Class-Reisenden eine eigene Bar zur Verfügung. In der First Class ermöglichen zwei geräumige Duschen eine Erfrischung während des Fluges. Eine WiFi-Internetverbindung ist in allen Klassen verfügbar.



Weitere interessante Inhalte
Airline-Chef kündigt Neuerungen an Emirates-A380 ab 2020 mit Premium Economy Class

03.05.2018 - Tim Clark, Chef von Emirates, hat einen Ausblick auf die Kabinenplanung der Airline gegeben. … weiter

Größtes Passagierflugzeug der Welt Emirates schickt wieder die A380 zur ILA

16.04.2018 - Airbus-Großkunde Emirates entsendet auch in diesem Jahr wieder eines seiner Flaggschiffe auf die ILA nach Schönefeld. Der Riese gastiert vom 25. bis 29. April in Selchow und kann auch besichtigt … weiter

Golf-Airline ist auf Tiertransporte spezialisiert Pferde fliegen Emirates Sky Cargo

04.04.2018 - Zum Transport edler arabischer Pferde unterhält Emirates Sky Cargo in Dubai eine ständige Sonderabfertigung. Die kostbaren Vierbeiner klettern dort auf festem Boden in Transportcontainer, in denen sie … weiter

Suche nach fertig ausgebildeten Berufspiloten Emirates wirbt um Piloten aus Deutschland

27.03.2018 - Mit Informationsveranstaltungen in Hamburg und Frankfurt wirbt Emirates um sogenannte "Ready Entries", Berufspiloten, die bei Passage- oder Frachttochter des Konzerns einsteigen möchten. … weiter

Emirates Engineering Qantas lässt A380 in Dubai lackieren

05.02.2018 - Die australische Fluggesellschaft Qantas hat die Techniksparte von Emirates mit der Neulackierung von A380 betraut. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt