06.01.2015
FLUG REVUE

JahresbilanzEmirates betreibt 218 Widebodies

Emirates hat im vergangenen Jahr 27 neue Flugzeuge in ihre Flotte aufgenommen. Sie besteht nun aus 218 Großraumflugzeugen plus 14 Frachtflugzeugen. 2014 transportierte die Fluglinie 45,2 Millionen Passagiere.

Sanierung der DXB-Pisten bremst Emirates kaum

Emirates wuchs auch 2014 weiter und betreibt nun eine Flotte von 218 Widebodies. Foto und Copyright: Emirates  

 

Emirates ist auch 2014 weiter gewachsen. Die in Dubai, in den Vereinigten Arabischen Emiraten beheimatete Fluggesellschaft betreibt nun eine Flotte von 218 Widebodies für Passagierflüge und 14 Frachtflugzeuge. 2014 nahm das Unternehmen 27 neue Flugzeuge in ihre Flotte auf: 13 Airbus A380, zwölf Boeing 777-300ER sowie zwei Boeing 777 Freighter. Emirates ist sowohl der größte A380-Betreiber als auch der größte Betreiber der Boeing 777. "In diesem Jahr haben wir durch eine 80 Tage andauernde Phase steuern müssen, in der wir aufgrund von Pistenverbesserungsarbeiten an unserem Hub nur eingeschränkt fliegen konnten, wir haben regionale Konflikte gesehen, die unsere Flugrouten und unseren Flugbetrieb beeinträchtigt haben, wir hatten den Ausbruch von Ebola, die Fluktuation der Ölpreise und Währungskurse sowie die wirtschaftliche Ungewissheit in vielen Märkten", sagte Tim Clark, der Präsident von Emirates. "Trotzdem ist Emirates weiter gewachsen und hat Kapazität in der Größenordnung einer kleinen Airline hinzugefügt, und dabei den Sitzladefaktor gehalten."

Im abgelaufenen Jahr hat der Carrier 45,2 Millionen Passagiere zu insgesamt 147 Destinationen in 84 Ländern befördert. Außerdem gab die Fluggesellschaft neue Flugzeugbestellungen für 284 Flugzeuge im Wert von 133 Milliarden US-Dollar bekannt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
V. K. Thomalla


Weitere interessante Inhalte
Neue Suiten für die Boeing 777-300ER Emirates führt virtuelle Fenster ein

14.11.2017 - In den neuen Suiten der Ersten Klasse ihrer Boeing 777-300ER führt Emirates erstmals virtuelle Fenster ein: Die Passagiere auf den Mittelsitzen blicken auf "Fenster", die in Wirklichkeit Monitore mit … weiter

Dubai Airshow Emirates wählt 787-10 Dreamliner

12.11.2017 - Boeing und Emirates gaben auf der Dubai Airshow eine Absichtserklärung für 40 787-10 Dreamliner bekannt. Das Geschäft hat laut Listenpreisen einen Wert von 15,1 Milliarden Dollar, einschließlich … weiter

Nahost-Luftfahrtmesse beginnt am Wochenende A350 auf dem Weg zur Dubai Air Show

10.11.2017 - Vom 12. bis 15. November findet in Dubai die Luftfahrtmesse Dubai Air Show statt. Die wohlhabende Ölregion ist einer der weltweit wichtigsten Luftfahrt- und Rüstungsmärkte. In diesem Jahr hofft Airbus … weiter

Airbus-Riesenjet machte Dubai zum globalen Drehkreuz Emirates übernimmt ihren 100. Airbus A380

03.11.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates hat am Freitag in Hamburg feierlich ihren 100. Airbus A380 übernommen. … weiter

Nachfolger der 777 Boeing 777X: Die Kunden

26.10.2017 - Die Boeing 777X wird mit klappbaren Flügelspitzen ausgerüstet und soll den Airlines auf Langstrecke Treibstoff sparen. Der etwas oberhalb des Airbus A350 angesiedelte Langstreckenjet kann bis jetzt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA