02.12.2010
FLUG REVUE

Emrates weitere Hamburg VerbindungEmirates bietet ab September 2011 zweiten täglichen Flug ab Hamburg

Emirates stockt sein Angebot an Flügen in Hamburg auf. Vom 1. September 2011 an will die Airline nach eigenen Angaben eine zweite tägliche Verbindung nach Dubai anbieten.

Auf dem zweiten Hamburg-Flug setzt Emirates Jets vom Typ Boeing 777-200 mit 12 Sitzen in der First-, 42 Sitzen in der Business-, und 220 Sitzen in der Economy Class ein.

Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe erklärte: „Hamburg ist eine sehr erfolgreiche Destination für Emirates. Wir freuen uns, mit dem zweiten Nonstopflug unser Engagement in Hamburg weiter auszubauen, um der steigenden Nachfrage von Passagieren und Spediteuren nachzukommen. Mit zwei täglichen Flügen zu unserem Drehkreuz Dubai unterstreichen wir die Bedeutung von Hamburg in unserem globalen Streckennetz und bieten ideale Verbindungen nach Dubai und Fernzielen in Asien, Afrika, Australien und Neuseeland.“

Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport sagte: "Wir freuen uns sehr über die Entscheidung von Emirates, ab September zwei tägliche Direktverbindungen nach Dubai anzubieten. Die zweite tägliche Verbindung trägt der Tatsache Rechnung, dass das Aufkommen von Hamburg nach Dubai stark gewachsen ist. Der Hamburger Markt hat sich sehr gut entwickelt, wir sind sicher, dass diese zusätzliche Kapazität schnell angenommen wird."

Ab dem 1. September 2011 startet der neue Emirates Flug EK 062 täglich um 21.25 Uhr in Hamburg und landet in Dubai um 5.40 Uhr am darauffolgenden Tag. Der Rückflug EK 061 verlässt Dubai um 15.00 Uhr und erreicht Hamburg um 19.40 Uhr.

Emirates fliegt unter der Flugnummer EK 060 bereits täglich um 14.45 Uhr von Hamburg nach Dubai (Ankunft 23.55 Uhr). EK059 verlässt Dubai täglich um 9.00 Uhr und landet um 12.50 Uhr in Hamburg. Alle Zeiten sind jeweils Ortszeiten. Die aktuelle tägliche Nonstopverbindung wird mit Jets vom Typ Boeing 777-300 ebenfalls in einer Dreiklassen-Konfiguration bedient.



Weitere interessante Inhalte
Angekündigter Großauftrag für bis zu 36 Vierstrahler Emirates rettet die A380

18.01.2018 - Mit einem angekündigten Auftrag für 20 Flugzeuge und Optionen für weitere 16 erteilte Emirates am Donnerstag den dringend benötigten Folgeauftrag für die A380. Damit dürfte deren Produktion gesichert … weiter

Show-Nummer Emirates 100. Airbus A380

15.01.2018 - Emirates bricht alle Rekorde und übernahm bereits ihren 100. Airbus A380. Die Riesenflotte wird auch als fliegender Werbe- und Imageträger genutzt. Doch mit einer von Airbus dringend erhofften … weiter

Hingucker über den Wolken Die auffälligsten Sonderlackierungen der Fluggesellschaften

12.01.2018 - Je bunter desto besser, das könnte das Motto einiger Airlines angesichts ihrer ausgefallenen Flugzeuglackierungen sein. Neben Süßigkeiten und Minions reihen sich auch Kung-Fu-Panda und die Schlümpfe … weiter

Sicherheit Etihad und Emirates vereinbaren Zusammenarbeit

10.01.2018 - Die Golfairlines und bisher erbitterten Rivalen Emirates und Etihad haben sich auf eine Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen verständigt. Gemeinsam wollen sie Stolpersteine überwinden, die ihnen … weiter

Triple Seven wurde zu klein Emirates: Dreimal täglich A380 nach Frankfurt

27.11.2017 - Ab Jahresanfang 2018 stellt Emirates auch ihren dritten täglichen Flug aus Frankfurt nach Dubai auf die Bedienung mit dem Airbus A380 um. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?