14.08.2013
FLUG REVUE

Emirates erweitert Routen nach Pakistan

Die in Dubai beheimatete Fluggesellschaft hat ihr Streckennetz nach Pakistan um eine fünfte Destination ergänzt: Emirates fliegt künftig zum Sialkot International Airport im Norden Pakistans.

Der neue Liniendienst beginnt am 5. November 2013 mit vier wöchentlichen Flügen. Auf der Strecke von Dubai nach Sialkot werden Jets vom Typ Airbus A330-200 mit einer Zwei-Klassen-Konfiguration eingesetzt, die 54 Plätze in der Business Class und 183 Sitze in der Economy Class bieten. Die Frachtkapazität liegt bei 17 Tonnen. Der Emirates-Flug startet in Dubai unter der Flugnummer EK620 um 4.15 Uhr und landet in Sialkot um 8.20 Uhr. Der Rückflug EK621 verlässt die pakistanische Wirtschaftsmetropole um 9.45 Uhr und erreicht Dubai um 12.35 Uhr (jeweils dienstags, donnerstags, samstags und sonntags, alle Zeiten sind Ortszeiten).

Sialkot ist die Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts und liegt im Nordosten der Provinz Punjab in Pakistan, 125 Kilometer nördlich von Lahore. „Mit unserer fünften Destination in Pakistan bauen wir unser Angebot vor Ort erneut aus. Wir verzeichnen eine sehr starke Nachfrage aus Deutschland sowohl im ethnischen Flugverkehr als auch im Geschäftsreisesegment und freuen uns, unseren Kunden zukünftig noch mehr Flexibilität auf der Route nach Pakistan bieten zu können. Auch der internationale Handel wird von der erweiterten Frachtkapazität nach Pakistan profitieren“, sagte Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe.  Sialkot ist die fünfte Destination, die Emirates in Pakistan anfliegt. Die Airline nahm im Jahr 1985 Karachi in ihr Streckennetz auf und bietet heute von ihrem Drehkreuz in Dubai 35 Flüge pro Woche zwischen beiden Städten an. Im Jahr 1998 startete die Route nach Peshawar und 1999 wurden die Verbindungen nach Lahore und Islamabad eröffnet.

www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Auslieferung im November Emirates erwartet 100. Airbus A380

18.10.2017 - Anfang November übernimmt Emirates ihre 100. A380. Die Golf-Airline ist der weltweit größte Betreiber des Superjumbos. … weiter

Airbus-Spezialtransporter "Power on" für Beluga XL für Ende 2017 geplant

10.10.2017 - In Toulouse entsteht die erste Beluga XL. Derzeit wird unter anderem die Elektrik installiert, die noch dieses Jahr erstmals eingeschaltet werden soll. … weiter

Tianjin Airbus eröffnet A330-Auslieferungszentrum in China

20.09.2017 - Der europäische Flugzeughersteller hat in Tianjin hat sein neues Completion and Delivery Centre für die A330 eingeweiht. Gleichzeitig wurde die erste A330 an Tianjin Airlines ausgeliefert. … weiter

Überführungsflug in elf Etappen Cirrus SR22-Trainer landen bei Emirates

07.09.2017 - Die ersten beiden von 22 bestellten Cirrus SR22 G6-Schulflugzeugen sind am Donnerstag in Dubai eingetroffen. Bei der Emirates Flight Training Academy dienen sie künftig der Pilotenausbildung. … weiter

Gericht ordnet Übernahme der Kosten an Pöbelnder US-Passagier muss Flugumkehr bezahlen

31.08.2017 - Fast 100.000 Dollar soll ein pöbelnder Passagier von Hawaiian Airlines bezahlen, weil sich der Kapitän seinetwegen zu einer teuren Umkehr hatte entschließen müssen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF