13.06.2016
FLUG REVUE

Pilotenausbildung in Abu DhabiErste Phenom 100E für Etihad-Flugschule

Die Flugschule von Etihad hat ihre erste Embraer Phenom 100E zur Pilotenausbildung in Empfang genommen.

embraer-phenom-100e-etihad-artist

Embraer Phenom 100E in den Farben des Etihad Flight College. Foto und Copyright: Embraer  

 

Die Geschäftsflugzeug-Sparte von Embraer hat das erste Flugzeug an das Etihad Flight College ausgeliefert. Es handelt sich dabei um die erste von vier im vergangenen Jahr bestellten Phenom 100E. Die östlich von Abu Dhabi in Al Ain sitzende Flugschule wird damit künftige Piloten für die expandierende Fluggesellschaft Etihad ausbilden. Die Kadetten sollen mit der Phenom die Ausbildung für mehrmotorige Flugzeuge absolvieren, sowie bestmöglich an den späteren Linienbetrieb herangeführt werden. Ein weiteres Flugzeug des brasilianischen Herstellers wird noch in diesem Monat an der Flugschule erwartet, die zwei verbliebenen sollen im Frühjahr 2017 ausgeliefert werden.

Bislang hat Embraer nach eigenen Angaben 330 Exemplare seines kleinsten Business Jets Phenom 100 ausgeliefert. Davon werden bereits 20 zu Ausbildungszwecken eingesetzt - zuletzt beim Militär des Vereinigten Königreichs. Weitere kommen in den USA und Australien zum Einsatz. Die 100E bietet vier Passagieren Platz, eine Reichweite von gut 2000 Kilometern und kann bis zu 12.500 Meter hoch fliegen. Die Reisegeschwindigkeit gehört dabei zu den höchsten der Klasse.

Das Etihad Flight College wurde 2014 gegründet und soll die wachsende Flotte des Flag-Carriers mit Piloten versorgen. Die Rede ist von etwa 120 Flugschülern pro Jahr. Diese sollen dabei vornehmlich aus dem Golf-Staat selbst stammen. Bislang stammen die Piloten der stark expandierenden Golf-Airlines zum Teil vom internationalen Arbeitsmarkt.

www.flugrevue.de/Maximilian Kühnl


Weitere interessante Inhalte
Neuer Chef rückt vom Drehkreuzkonzept ab Strategiewechsel bei Etihad

04.07.2018 - Etihad Airways hat organisatorische Veränderungen, personelle Neubesetzungen und einen Strategiewechsel angekündigt. Wachstum als Selbstzweck soll es nicht mehr geben. … weiter

Gründervater der Emirate Etihad-A380 trägt "Scheich Zayed"-Lackierung

30.04.2018 - Nach Emirates hat auch Etihad einen Airbus A380 mit einer Sonderlackierung zu Ehren des Emirate-Gründervaters "Scheich Zayed" dekoriert, der vor 100 Jahren geboren wurde. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

18.01.2018 - Boeing hat derzeit 171 Bestellungen für die 787-10 vorliegen. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier haben wir Details zu den Kunden. … weiter

Sicherheit Etihad und Emirates vereinbaren Zusammenarbeit

10.01.2018 - Die Golfairlines und bisher erbitterten Rivalen Emirates und Etihad haben sich auf eine Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen verständigt. Gemeinsam wollen sie Stolpersteine überwinden, die ihnen … weiter

Wartungsarbeiten in Kooperation mit Airbus Lufthansa A380: "Heavy Check" bei Etihad

14.11.2017 - Das von Airbus und Etihad Airways Engineering gemeinsam betriebene Wartungszentrum für die A380 in Abu Dhabi überholt seit Ende Oktober den ersten Airbus A380 von Lufthansa. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N