07.11.2013
FLUG REVUE

Neue FlugzeugeEthiopian Airlines setzt Modernisierungskurs fort

Ethiopian Airlines, eine der am schnellsten wachsenden Gesellschaften Afrikas, integriert weitere moderne Muster in die Flotte und baut das Streckennetz aus.

Ethiopian Airlines 787

Ethiopian Airlines besitzt eine ausgesprochen moderne Flotte, darunter sind auch Boeing 787. © Foto und Copyright: Boeing  

 

Eine der Ankündigungen wird bereits am 7. November 2013 Realität: Ethiopian Airlines wird ihre erste Boeing 777-300ER in Empfang nehmen. Mit einer Kapazität von bis zu 400 Passagieren ist die Boeing 777-300ER dann das größte Flugzeug der Flotte. Das neue Flugzeug Maschine wird vor allem auf den dicht beflogenen Strecken nach Guangzhou, Washington D.C., Dubai und Luanda eingesetzt. Ab dem 10. November wird dreimal pro Woche die Verbindung Addis Abeba–Luanda angeboten. Ab 15. November kommen weitere drei Flüge pro Woche zwischen Addis Abeba und Guangzhou hinzu.

“Bei der neuen Boeing 777-300ER können sich unsere Passagiere auf höchsten Komfort und Service freuen. Neben besonders hohen Decken und verbesserten Gepäckkapazitäten verfügen wir nun außerdem über maximale Belastung. Durch unsere vergrößerte Reichweite und Treibstoffeffizienz können wir nun auch unsere Langstreckenflüge nach China und in die USA weiter ausbauen“, sagt Tewolde Gebremariam, CEO von Ethiopian Airlines.

Ethipian Airlines ist auch 787-Betreiber. Ihren ersten Dreamliner hat die Gesellschaft im Spätsommer vergangenen Jahres erhalten, sie war damit die erste Gesellschaft in Afrika. Die Zahl ist mittlerweile auf fünf angewachsen.

Die aktuelle Flotte insesamt besteht aus 60 Flugzeugen und soll bis 2025 auf das Doppelte anwachsen. Zurzeit sind acht weitere B787-8 bestellt, fünf B737-800W, vier B777F und ein A350. Auch die Passagierzahlen sollen bis 2025 von aktuell sechs  Millionen auf 18 Millionen erhöht sowie die internationalen Destinationen von 76 auf 90 aufgestockt werden.

Als nächstes Ziel wird ab Dezember Singapur angeflogen. Bestärkt wird Ethiopian Airlines nicht zuletzt durch das äußerst erfolgreiche Geschäftsjahr 2012/2013: Der Gewinn von ca. 79 Millionen Euro entspricht einer Steigerung von 178% im Vergleich zum Vorjahr.  
 



Weitere interessante Inhalte
Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter

Größter Zweistrahler der Welt Erste Boeing 777-9 erhält ihre Flügel

25.10.2018 - Der erste fliegende Prototyp der Boeing 777-9 hat in Seattle seinen neuen CFK-Flügel erhalten. Kurz zuvor war bereits eine Testzelle für Bodentests fertig gestellt worden. … weiter

CFK-Flügelproduktion mit "aggressiver Rate" Northrop Grumman und Airbus forschen gemeinsam

18.10.2018 - Im Rahmen eines neues Kooperationsprogramms wollen Northrop Grumman und Airbus gemeinsam Flügel- und Strukturteile aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff entwickeln und bauen. … weiter

Erster Einsatz des Airbus A350-900 ULR Längster Linienflug der Welt landet in Newark

12.10.2018 - Ein Airbus A350-900 ULR von Singapore Airlines ist am Freitagmittag nach 17,5 Stunden Flugzeit in Newark gelandet. Der neue Zweistrahler kam nonstop aus Singapur. Er eröffnete damit den nun längsten … weiter

Airbus-Ultralangstreckenjet Erste A350 ULR an Singapore Airlines geliefert

22.09.2018 - Airbus hat am Samstag die erste A350-900 Ultra Long Range (ULR) an den Erstkunden Singapore Airlines (SIA) übergeben. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen