13.08.2010
FLUG REVUE

Ethiopian Airlines trainiert künftig auf Flugzeugen aus ÖsterreichEthiopian Airlines trainiert ihre Piloten künftig auf DA40NG aus Österreich

Für die Grundausbildung ihres fliegerischen Nachwuchses hat die afrikanische Fluggesellschaft bei Diamond Aircraft in Wiener Neustadt zehn einmotorige Flugzeuge vom Typ DA40NG sowie einen Flugsimulator bestellt.

Während sich die privaten Interessenten derzeit beim Kauf von Neuflugzeugen merklich zurückhalten, können die Hersteller von Reise- und Trainingsflugzeugen mit Flottenverkäufen an Flugschulen und andere Institutionen punkten. Diamond Aircraft hat heute bekanntgegeben, dass Ethiopian Airlines, eine der renommiertesten afrikanischen Fluggesellschaften, am 29. Juli in Wiener Neustadt einen Vertrag zum Erwerb von zehn einmotorigen Diamond DA40NG sowie eines Flugsimulators unterschrieben hat. Ethiopian wird auf den, von einem AE 300-Dieselmotor von Austro Engine angetriebenen, Flugzeugen die fliegerische Grundausbildung des Pilotennachwuchses bestreiten. Vor der Kaufentscheidung hat die Airline sich das Werk in Wiener Neustadt angeschaut und bei Testflügen in der äthiopischen Hauptstadt die Eignung der DA40NG für den Betrieb im hochgelegenen und heißen Addis Abeba geprüft.

Die DA40NG von Ethiopian erhalten eine eigene Lackierung, die sich am Design der Verkehrsflugzeuge der Airline orientiert. Die ersten DA40NG sollen im November nach Addis Abeba geliefert werden, innerhalb von acht Monaten nach der ersten Lieferung soll die Fluggesellschaft alle bestellten Flugzeuge erhalten haben. Den Gesamtwert des Auftrags bezifferte Diamond Aircraft mit 3,7 Millionen Euro nach Listenpreis.

Ethiopian Airlines betreibt derzeit eine Flotte von 41 Flugzeugen: sechs Bombardier Q400, fünf Fokker 50, fünf Boeing 737-700, zwei Boeing 737-800, zehn Boeing 757-200, elf 767-300 sowie zwei MD-11. Die Fluggesellschaft ist der afrikanische Erstkunde für die Boeing 787 Dreamliner, von der sie zehn Exemplare der Version 787-8 bestellt hat. 



Weitere interessante Inhalte
Neue Diamond DA-42 für die Fortgeschrittenenausbildung Lufthansa modernisiert Schulungsflotte in Rostock

16.04.2018 - Lufthansa Aviation Training (LAT) investiert in fünf neue Schulungsflugzeuge vom Typ Diamond DA-42 „Twin Star“ sowie zwei Simulatoren des Musters. Sie werden ab April am Flugschulstandort … weiter

Diamond Aircraft liefert Flugzeuge airBaltic baut Pilot Academy auf

27.02.2018 - Bei der neu gegründeten Pilot Academy von airBaltic Training in Riga beginnt der erste Kurs im März. Als Schulflugzeuge wurden Diamond DA40 NG und DA42-VI gewählt. Sie werden im Mai geliefert. … weiter

Neue Lufthansa-Trainingsflugzeuge European Flight Academy erhält fünf DA42-VI

17.08.2017 - Neben dem Kaufvertrag hat die Flugschule der Lufthansa Aviation Training von Diamond Aircraft Industries auch Kaufoptionen für fünf weitere der Flugzeuge erworben. Die Auslieferung beginnt im Januar … weiter

Doppelsitzer für Training und Aufklärung Diamond Aircraft DART-450 fliegt

17.05.2016 - Die mit einer Propellerturbine von Motor-Sitsch angetriebene DART-450 startete am Dienstag zum Erstflug. Das Projekt war auf der letzten Farnborough Air Show angekündigt worden. … weiter


Thales testet I-Master-Radar an der Diamond DA42MPP Guardian

03.06.2013 - Thales hat jüngst sein leichtes SAR/MTI-Radar I-Master mit einer DA42MPP im Flug erprobt. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All