14.06.2018
FLUG REVUE

Fabrikneuer Dreamliner trägt deutschen NamenEthiopian tauft ihr 100. Flugzeug "Frankfurt"

Ethiopian Airlines, Afrikas größte Fluggesellschaft, hat am 7. Juni ihr 100. Flugzeug in die aktive Flotte aufgenommen. Die Boeing 787-9 wurde nun auf den Namen „Frankfurt“ getauft.

Boeing 787-9 Ethiopian Airlines 100. Flugzeug Name Frankfurt

Das 100. Flugzeug im Bestand von Ethiopian Airlines ist diese Boeing 787-9, die jetzt auf den Namen "Frankfurt" getauft wurde. Foto und Copyright: Ethiopian Airlines  

 

Ethiopian Airlines ehre damit die Verbindung zwischen Addis Abeba und Frankfurt, die dieses Jahr sechzig Jahre alt werde, meldete die Fluggesellschaft. Am 22. Juni 1958 wurde die Linie zwischen der Hauptstadt Äthiopiens und der hessischen Metropole zum ersten Mal bedient. Heute starten die Flugzeuge von Ethiopian Airlines täglich am Main und verbinden Frankfurt über das Drehkreuz Addis Abeba mit über 75 weiteren Zielen auf dem afrikanischen Kontinent.

Tewolde GebreMariam, CEO der Ethiopian Airlines Group, sagte über die Bedeutung des 100. Flugzeugs für die Airline: „Dieser Meilenstein ist die Fortsetzung unserer historischen Führungsrolle in der afrikanischen Luftfahrtbranche und ein Beleg für die erfolgreiche Umsetzung unseres schnellen, profitablen und nachhaltigen Wachstumsplans Vision 2025.“ Ethiopian Airlines bereibt als erste Fluggesellschaft in Afrika Boeing 787-9 Dreamliner und Airbus A350.

Der jüngste Dreamliner transportierte beim Auslieferungsflug Hilfsgüter der amerikanischen Non-Profit-Organisation Direct Relief in die äthiopische Hauptstadt. Die medizinischen Geräte werden an das an das St. Paulos-Krankenhaus in Addis Abeba übergeben.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neue Bestellung für Boeing 787-9 United stockt Dreamliner-Flotte auf

01.10.2018 - Mit einem Auftrag von United Airlines für neun 787-9 hat Boeing dieses Jahr nun netto über 100 Dreamliner verkauft. … weiter

Wirbelsturm "Florence" im Anmarsch Boeing unterbricht Betrieb in Charleston

11.09.2018 - Das Boeing-Flugzeugwerk in Charleston, seit 2012 einer der beiden Endmontagestandorte der Boeing 787, unterbricht ab Dienstag seinen Betrieb, um den anziehenden Wirbelsturm "Florence" abzuwarten. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Für Economy und Business Class WestJet bestellt fast 5000 Recaro-Sitze

13.06.2018 - Die kanadische Fluggesellschaft stattet ihre neuen Boeing 787 und Boeing 737 MAX mit Sitzen des Herstellers aus Schwäbisch Hall aus. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen