27.07.2017
FLUG REVUE

Jahresbilanz 2016Etihad meldet Milliardenverlust

Etihad Airways aus Abu Dhabi meldet für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Milliardenverlust. Die Airline ist unter anderem Großinvestor bei airberlin.

A380 Etihad Flug

Mit ihrer Luxusklasse "The Residence" an Bord der A380 hat Etihad weltweite Maßstäbe gesetzt. Foto und Copyright: Etihad  

 

Der Verlust 2016 habe bei 1,9 Mrd. Dollar gelegen, teilte Etihad Airways am Donnerstag mit. Der Umsatz habe in diesem Zeitraum 8,36 Mrd. Dollar erreicht. Im Vorjahr hatte Etihad noch gut 100 Mio. Dollar Gewinn gemacht. Grund für den hohen Verlust seien langfristige Kerosin-Sicherungsgeschäfte (Hedging) und Abschreibungen. Etihad Airways hatte sich als Großinvestor bei zahlreichen Airlines, darunter airberlin und Alitalia, finanziell engagiert. Alleine hierfür schreibt Etihad im Jahr 2016 rund 800 Mio. Dollar ab. Eine weitere Milliarde Dollar wird für Flugzeugabschreibungen verbucht.

Die Passagierumsätze seien mit 4,9 Mrd. Dollar stabil geblieben und auch die Auslastung habe man bei 79 Prozent Ladefaktor halten können, so die Airline. Zugleich habe man die Stückkosten um elf Prozent gesenkt, um den Wettbewerbsdruck auf die Erträge abzufedern, die um acht Prozent gesunken seien.

Mohamed Mubarak Fadhel Al Mazrouei, Chairman of the Board bei der Etihad Aviation Group, sagte: "Eine ganze Verkettung von Faktoren hat für diese unbefriedigenden Zahlen 2016 gesorgt. Aufsichtsrat und Vorstand arbeiten seit letztem Jahr an einer Lösung. Wir wollen mehr Leistung im gesamten Konzern erreichen und werden unsere Airline-Beteiligungsstrategie überprüfen. Der Passagierrekord 2016 beweist, dass wir für Abu Dhabi ein wirtschaftlicher Türöffner sind und die Vision von wachsendem Tourismus, Handel und besseren regionalen und internationalen Marktzugängen signifikant unterstützen." 2016 hatte die Airline-Gruppe vier Prozent ihrer Verwaltungsstellen abgebaut, während die Passagierzahl zulegte.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Nach der airberlin-Pleite easyJet fliegt ab Tegel innerdeutsch

06.12.2017 - Die britische Niedrigpreis-Airline bedient von 2018 erstmals vier Inlandsstrecken von Berlin-Tegel aus. … weiter

airberlin technik Rund 700 Arbeitsplätze gehen verloren

05.12.2017 - Die Bietergemeinschaft Nayak-Zeitfracht hat laut Medienberichten den Kaufvertrag für die Techniksparte der insolventen airberlin unterzeichnet. … weiter

Wartungsarbeiten in Kooperation mit Airbus Lufthansa A380: "Heavy Check" bei Etihad

14.11.2017 - Das von Airbus und Etihad Airways Engineering gemeinsam betriebene Wartungszentrum für die A380 in Abu Dhabi überholt seit Ende Oktober den ersten Airbus A380 von Lufthansa. … weiter

Amtsgericht Charlottenburg airberlin-Insolvenzverfahren eröffnet

02.11.2017 - Das Amtsgericht Charlottenburg hat am Mittwoch das Insolvenzverfahren über das Vermögen von airberlin eröffnet. Gläubiger können Forderungen bis zum 1. Februar 2008 anmelden - doch vermutlich gehen … weiter

Flug AB 6210 von München nach Berlin Abschied von airberlin

28.10.2017 - Wie angekündigt hat airberlin am Freitagabend seinen Flugbetrieb eingestellt. Der letzte Linienflug landete kurz vor Mitternacht in Tegel. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen