06.03.2017
FLUG REVUE

Neue Marke "Eurowings Holidays"Eurowings bietet auch Pauschalreisen an

Die Niedrigpreisairline Eurowings wird künftig unter dem Namen "Eurowings Holidays" auch Pauschalreisen aus Flug und Hotel zum Paketpreis anbieten.

Airbus A320 Eurowings

Die Lufthansa-Niedrigpreistochter Eurowings, hier ein Airbus A320, will ins Pauschalreisegeschäft wachsen. Foto und Copyright: Eurowings  

 

Eurowings baue eine "umfassende Touristik-Marke" auf und starte am Montag ihre neue Veranstalter- und Urlaubsmarke „Eurowings Holidays“, eine Kooperation von Eurowings und dem Veranstalter- und E-Commerce-Unternehmen Tropo. "Hochwertige Low-Cost-Pauschalreisen für einen günstigen Preis" stünden im Mittelpunkt des Angebots, kündigte Eurowings an.

Die Reisen könnten über das Buchungsportal www.eurowings.com/holidays gebucht werden und unterstützten den Ausbau der Eurowings-Website zu einem Reiseportal. Die Angebotszusammenstellung und Abwicklung laufe über den Reiseveranstalter Tropo aus Hamburg. Bereits zum Start biete „Eurowings Holidays“ ein Portfolio von mehr als 15.000 Hotels, die alle eine Weiterempfehlungsrate von mindestens 70 Prozent bei Holidaycheck aufwiesen. 

Eurowings Geschäftsführer Oliver Wagner sagte: „Mit Eurowings kann man künftig nicht nur günstig und qualitativ hochwertig fliegen, sondern eine komplette Reise buchen. Bei den Reisen mit Eurowings Holidays bildet unser Flugangebot zu fast 150 Zielen Europa- und weltweit die Grundlage. Nirgendwo sonst wird man Urlaube mit Eurowings-Flügen günstiger buchen können. Wir setzen auf dieselbe Logik wie bei unserem Flugangebot: Der Kunde zahlt nur, was er wirklich braucht. Zusatzleistungen kann er im Verlauf der Buchung hinzufügen.“

Julius Kirscheneder, Geschäftsführer von Tropo, sagte: „Die Kombination aus dem Eurowings Flugprodukt mit der Tropo Veranstaltungs- und E-Commerce Kompetenz verspricht einen echten Mehrwert für Reisende: professionell organisierte, hochwertige Pauschalreisen zum günstigen Preis.“

Zum Programm von „Eurowings Holidays“ gehören Kurz- und Städte-Trips aber auch längere Reisen zu Urlaubszielen in aller Welt. Eurowings stellt für die Paketierung der Reisen exklusive Flugpreise zur Verfügung. Im Reisepreis ist Freigepäck bis zu einem Gewicht von 23 Kilogramm inkludiert. Außerdem sammeln Mitglieder des Eurowings Boomerang Club pro einem Euro Umsatz eine Meile im Vielfliegerprogramm. 

Die Gründung einer eigenen Veranstaltermarke ist der nächste Meilenstein für den Ausbau der Eurowings. Die Airline aus dem Lufthansa-Konzern wächst stark und soll zum führenden Anbieter preiswerter Direktflüge werden. Sowohl das Fluggeschäft als auch künftige Pauschalreisen sollen von der wachsenden Bekanntheit der Marke Eurowings profitieren. Die Fluggesellschaft sieht den Start einer eigenen Veranstaltermarke als ideales Mittel, um neue Kundengruppen für ein Komplettangebot der Airline anzusprechen.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Jubiläum bei Lufthansa Seit 30 Jahren fliegen Frauen für die größte deutsche Airline

16.08.2018 - Im August 1988 hoben die ersten beiden Co-Pilotinnen für Lufthansa ab. Der Frauenanteil unter den Piloten der Lufthansa-Group-Airlines liegt heute bei sechs Prozent. … weiter

Lufthansa Neues Additiv für Flugzeugtreibstoffe soll Wasser binden

15.08.2018 - Lufthansa und BASF haben zum ersten Mal das neue Treibstoffadditiv Kerojet Aquarius im Flug getestet. Der Zusatzstoff soll die Flugsicherheit erhöhen und Wartungskosten reduzieren. … weiter

Flughafen Frankfurt Neues Verfahren für weniger Fluglärm am Morgen

31.07.2018 - Airlines und Flugsicherung arbeiten an leiseren Anflügen auf den Frankfurter Flughafen in den frühen Morgenstunden. … weiter

Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter

Bundesgerichtshof entscheidet Deutsche Airlines müssen Kosten für Sky Marshals tragen

26.07.2018 - Deutsche Fluggesellschaften müssen sämtliche Kosten der Beförderung sogenannter "Sky Marshals" an Bord tragen. Dies entschied der Bundesgerichtshof am Donnerstag und wies die Klage einer großen … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf