26.08.2015
FLUG REVUE

Neue Lufthansa-Tochter aus ÖsterreichEurowings Europe sucht Piloten

Die neue Lufthansa-Tochter Eurowings Europe sucht als Piloten nun auch externe Bewerber und hat eine entsprechende Webseite eingerichtet.

Airbus_A320_A330-200_neue_Eurowings

Ein Airbus A320 in den Farben der "neuen Eurowings" und eine A330-200, die künftig touristische Langstrecken für Eurowings bedienen soll. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Eurowings Europe habe am Mittwoch ihre Stellenausschreibungen für neue Cockpit-Mitarbeiter auch für externe Bewerberinnen und Bewerber geöffnet, teilte das Unternehmen mit. Innerhalb der Lufthansa Gruppe laufe die Ausschreibung der Stellen bereits seit dem 11. August. Das Angebot sei bereits auf positive Resonanz gestoßen. Zahlreiche interne Bewerbungen stammten von Piloten aus Flugbetrieben der Lufthansa Gruppe sowie von an der Lufthansa Flugschule in Bremen ausgebildeten Nachwuchsflugzeugführern. Die Zahl interner Bewerbungen von Ersten Offizieren decke bereits jetzt den Bedarf für das erste Jahr. Dennoch bleibe der Personalbedarf für unterschiedliche Einstiegstermine hoch. Die interne Rekrutierung laufe parallel zu der externen Ausschreibung wie geplant weiter. Im Bewerbungsprozess würden interne Bewerberinnen und Bewerber weiterhin vorrangig berücksichtigt. „Wir freuen uns, dass unser Angebot vom Start weg intern bereits sehr gut angenommen wurde, und wir sind zuversichtlich, dass wir alle offenen Stellen mit hochqualifizierten Piloten besetzen können“, sagt Karl Ulrich Garnadt, Mitglied des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG und Vorsitzender des Passagevorstands.

Die in Österreich gegründete Eurowings Europe biete einen Arbeitsplatz in einem Cockpit der Airbus A320-Familie. Eurowings Europe wird ab März 2016 den Betrieb aufnehmen und zunächst einen Rekrutierungsbedarf von etwa zwölf neuen Piloten pro Monat haben. Mit einem schnellen Ausbau des Flugbetriebs solle die neue Eurowings "Nummer 3" der Low Cost Carrier in Europa werden, kündigte die Airline an. Gesucht werden derzeit externe Bewerber für Stellen als Erster Offizier mit EASA ATPL und 4000 Stunden Erfahrung auf Jets über 20 Tonnen. Das Jahresgehalt in den ersten fünf Jahren liegt bei etwa 44.050 Euro. Kapitäne können ab dem sechsten Dienstjahr auf 101.530 Euro Jahresgehalt kommen.

https://www.career.aero/eurowings/



Weitere interessante Inhalte
Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter

Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF