10.03.2016
FLUG REVUE

Billigtochter der LufthansaEurowings will 700 neue Mitarbeiter einstellen

Die Lufthansa-Billigflugtochter Eurowings will in den nächsten Jahren nach Ryanair und Easyjet zum drittgrößten Anbieter im europäischen Low-Cost-Segment werden.

fr 01-2016 Eurowings Langstrecke (05)

Eurowings will bis Ende des Jahres von zwei auf sechs A330 aufstocken. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Die Lufthansa-Tochter Eurowings will in diesem Jahr 700 Mitarbeiter einstellen, vor allem Flugbegleiter und Piloten. Das teilte die Fluggesellschaft am Mittwoch mit. Ein großer Teil der neuen Mitarbeiter soll am Standort Düsseldorf eingesetzt werden.

Nach Angaben von Lufthansa-Vorstand und Eurowings-Chef Karl Ulrich Garnadt soll Eurowings als zweite große Airline-Säule im Lufthansa-Konzern positioniert werden, indem das Gemanwings-Modell aus Deutschland auf Europa ausgeweitet werden. Damit will Eurowings in den kommenden Jahren auf Ryanair und Easyjet aufschließen.

Eurowings setzt neben zusätzlichen Mitarbeitern auch auf neue Flugzeuge: 23 fabrikneue Airbus A320 mit je 180 Sitzen sollen bis März 2017 die 23 älteren CRJ 900 mit je 90 Plätzen ersetzen. Zudem sollen weitere Standorte in Europa aufgebaut werden. Wien ist die erste Basis außerhalb von Deutschland, weitere sollen folgen.

Nach anfänglichen Startproblemen läuft der Flugbetrieb nach Angaben von Eurowings inzwischen reibungslos. Die Auslastung bei Langstreckenflügen liege bei mehr als 90 Prozent. Das Streckennetz soll in den kommenden Monaten erweitert werden: nach Bangkok und Phuket in Thailand sowie Puerto Plata und Punta Cana in der Dominikanischen Republik sollen bald Mauritius sowie Miami und Boston in den USA angeflogen werden. Bis Ende des Jahres soll auch die Langstreckenflotte von derzeit zwei Airbus A330 auf sechs Flugzeuge dieses Typs wachsen.



Weitere interessante Inhalte
UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Vergrößerter Airbus-Spezialtransporter Beluga XL startet zum Erstflug

19.07.2018 - Am Donnerstag ist in Toulouse der erste Spezialtransporter der neuen Generation Beluga XL zum Erstflug gestartet. … weiter

Spezialtransporter vor dem Erstflug Beluga XL beginnt Rolltests

12.07.2018 - Bei Airbus in Toulouse hat der erste Spezialtransporter Beluga XL am Mittwoch Rolltests auf der Startbahn aufgenommen. Damit rückt der Erstflug in greifbare Nähe. … weiter

Spezialtransporter bereitet Erstflug vor Beluga XL lässt die Triebwerke an

09.07.2018 - Als wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum für den Sommer geplanten Erstflug hat die erste Airbus Beluga XL ihre Triebwerke angelassen. … weiter

Hingucker über den Wolken Die auffälligsten Sonderlackierungen der Fluggesellschaften

06.07.2018 - Je bunter desto besser, das könnte das Motto einiger Airlines angesichts ihrer ausgefallenen Flugzeuglackierungen sein. Neben Süßigkeiten und Minions reihen sich auch Kung-Fu-Panda und die Schlümpfe … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg