22.06.2015
FLUG REVUE

Boeing 777 in SonderlackierungEVA Air fliegt im "Hello Kitty"-Design

Die taiwanesische Fluggesellschaft EVA Air liebt die Comicfiguren rund um "Hello Kitty" und ihre Freunde. Ein weiteres Flugzeug mit einer farbenfrohen Sonderlackierung hat jetzt den Liniendienst aufgenommen.

EVA Air Hello Kitty in Houston

Der George Bush Intercontinental Airport in Houston hat die "Hello Kitty"-Boeing 777-300ER von EVA Air offiziell begrüßt.© Foto und Copyright: Bush Intercontinental Airport Houston  

 

Das Ziel der neuen "Hello Kitty" Boeing 777-36N B-16722 ist der Bush Intercontinental Airport in Houston/Texas. Dort wurde das farbenfroh lackierte Flugzeug jetzt offiziell begrüßt. Die Fluggesellschaft hat die Lackierung gemeinsam mit der japanischen Firma Sanrio, der die Rechte an den Figuren gehören, eigens für Houston gestaltet. 

EVA Air ist eine private Fluggesellschaft Sitz in Taipeh in Taiwan. Sie ist Mitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance. Heimatflugbasis ist der Flughafen Taiwan Taoyuan nahe Taoyuan. Das Unternehmen bedient ein internationales Netzwerk an Business- und Urlaubszielen in Nordamerika, Europa, Ozeanien und Asien, einschließlich sämtlicher Regionen des chinesischen Festlands. Mit dem Drehkreuz in Taiwan erreichen die Passagiere alle großen Städte im Asien-Pazifik-Raum auf kurzem Weg. Die Flotte besteht aus knapp 70 Flugzeugen, darunter 20 Boeing 777-300ER. 
Das neue Flugzeug ist das siebente mit einer Sonderlackierung und die zweite derart gestaltete Boeing 777-300ER. Die anderen "Hello Kitty"-Flugzeuge verkehren unter anderem auf den Strecken Taiwan-Japan, Taiwan-Korea und Taiwan-Paris.

Die Verbindung Taipeh-Houston will EVA Air zunächst dreimal pro Woche anbieten. Im Juli soll ein vierter Flug hinzukommen, dieser allerdings wird mit einer Boeing 777-300ER in Standardlackierung durchgeführt.  



Weitere interessante Inhalte
Riesentwin mit VIP-Ausstattung Boeing 777X als Business Jet

11.12.2018 - Boeing bietet die künftige 777X nun auch als Geschäftsreise-Variante Boeing Business Jet (BBJ) an. Der Großraum-Zweistrahler verfügt nicht nur über viel Kabinenvolumen, sondern auch über eine nahezu … weiter

Prototyp WH001 kommt der Fertigstellung näher "Power On" bei der ersten Boeing 777-9

07.12.2018 - Beim ersten fliegenden Prototyp der Boeing 777-9 wurde erstmals die Elektrik eingeschaltet. Der Erstflug ist für 2019 geplant. … weiter

Final Body Join in Everett Boeing montiert erste 777-9

21.11.2018 - In Everett ist der Rumpf der ersten fliegenden Boeing 777-9 montiert worden. Mit 77 Metern Länge ist der Großraumzweistrahler das längste Passagierflugzeug, das Boeing je gebaut hat. Die erste 777-9 … weiter

Größter Zweistrahler der Welt Erste Boeing 777-9 erhält ihre Flügel

25.10.2018 - Der erste fliegende Prototyp der Boeing 777-9 hat in Seattle seinen neuen CFK-Flügel erhalten. Kurz zuvor war bereits eine Testzelle für Bodentests fertig gestellt worden. … weiter

Statische Testzelle für Belastungstests Boeing montiert ersten 777X-Rumpf

06.09.2018 - In Everett wurde die erste Boeing 777X komplettiert. Sie dient als Testrumpf für Belastungstests, bevor mit WH001 auch der erste fliegende Prototyp montiert wird. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner