31.05.2017
FLUG REVUE

Passagierflüge mit ungeprüftem DruckschalterFAA will 435.000 Dollar Strafe von United

Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA will von der Fluggesellschaft United eine Strafe für Passagierflüge, die 2014 mit einem nicht lufttüchtigen Dreamliner stattgefunden haben sollen.

Boeing 787-9 United Airlines

United Airlines soll wegen Wartungsmängeln von 2014 eine Geldstrafe an die FAA zahlen. Foto und Copyright: United  

 

Das US-Verkehrsministerium, dem die FAA untersteht, schlage eine Strafe in Höhe von 435.000 Dollar (389.000 Euro) vor, meldete die FAA am Dienstag. Die Strafe werde für den Flugbetrieb mit einem nicht lufttüchtigen Flugzeug verhängt. Am 9. Juni 2014 hatten United-Mechaniker den Schalter einer Kraftstoffpumpe an einer Boeing 787 ersetzt, nachdem Piloten zwei Tage zuvor Probleme damit gemeldet hatten. Allerdings sei nach dem Einbau die vorgeschriebene Überprüfung der Arbeiten unterblieben, so der Vorwurf der FAA.

United betrieb das Flugzeug in diesem Zustand bei 23 Passagierflügen im In- und Ausland, bevor die vorgeschriebene Überprüfung am 28. Juni nachgeholt worden sei. Zuvor sollen noch zwei Passagierflüge durchgeführt worden sein, obwohl die FAA bereits die ausstehende Inspektion angemahnt hatte. Laut FAA war das Flugzeug während aller 23 Flüge aus behördlicher Sicht nicht lufttüchtig.

"Das höchste Sicherheitsniveau zu erhalten hängt davon ab, wie genau sich die Betreiber an sämtliche Regeln und Vorschriften halten", sagte FAA-Chef Michael Huerta. "Sobald es Verstöße dagegen gibt, können unsichere Zustände entstehen." United hat die FAA gebeten, zu den Vorwürfen Stellung beziehen zu dürfen.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Zwischenfälle Probleme mit 787-Triebwerken erreichen Air New Zealand

11.12.2017 - Passagiere von Air New Zealand müssen sich auf Flugstreichungen und Verspätungen einstellen, nachdem die Airline vier Boeing 787-9 für Wartungsarbeiten an den Rolls-Royce Trent 1000 Triebwerken … weiter

Stahlkasten mit Überlauf verhindert weitere Schäden Dreamliner-Batterie kocht über

06.12.2017 - Nach einer Batterieüberhitzung ist eine Boeing 787-8 von United Airlines am 13. November ohne weitere Probleme in Paris gelandet. Der von Boeing nachgerüstete, feuerfeste Stahlkasten verhinderte, wie … weiter

Neuer Airliner in der Größe zwischen 737 und 787 Boeing bereitet nächstes Flugzeugprogramm vor

22.11.2017 - Mit der Benennung hochrangiger Ingenieure bereitet Boeing die hauseigene Entwicklungsmannschaft für das nächste Verkehrsflugzeugprogramm vor. Das neue Flugzeug für "die Mitte des Marktes" könnte etwa … weiter

Boeing 787-9 für Turkish Airlines

22.09.2017 - Turkish Airlines gab am Donnerstagabend die Absicht bekannt, 40 787-9 Dreamliner zu bestellen. Boeing und die türkische Regierung kündigten außerdem die Boeing Turkey National Aerospace Initiative an. … weiter

EL AL mit CL6710 in 787 Neuer Recaro-Sitz im Liniendienst

13.09.2017 - EL AL setzt als erste Airline der Welt den neuen Recaro-Sitz CL6710 im Liniendienst ein. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen