01.02.2017
FLUG REVUE

Letzte Vierstrahler-Ankunft aus NaritaFinnair schickt die A340 in Rente: Hyvästi* A340!

Finnair hat Ende Januar den Linieneinsatz mit ihrem Airbus A340-300 beendet. Stattdessen setzen die Finnen auf eine Zweistrahlerflotte jüngerer Airbus A330 und A350.

Airbus A340-300 Finnair

Finnair hat den Linieneinsatz mit dem vierstrahligen Airbus A340-300 beendet. Foto und Copyright: Finnair  

 

Der letzte, reguläre Linienflug mit einer Finnair-A340 sei am 31. Januar aus Tokio-Narita kommend in Helsinki gelandet, meldete die finnische Fluggesellschaft. Der bis zu elf Jahre alte Vierstrahler wird im Finnair-Bestand durch neu beschaffte Airbus A350 und Airbus A330 ersetzt. Zuletzt waren von einst bis zu sieben Airbus A340 noch zwei Flugzeuge im aktiven Bestand. Dagegen betreibt Finnair bereits sieben Airbus A350 und hat noch zwei weitere Flugzeuge bestellt. Außerdem gehören acht Airbus A330 zum aktiven Bestand.

*Hyvästi ist ein finnischer Abschiedsgruß

 

UPDATE:

Vier gebrauchte A340 aus Finnair-Beständen sollen angeblich ab Sommer 2017 bei der belgischen Neugründung "Air Belgium" fliegen, die mit chinesischen Investoren aufgebaut wird. Diese Flugzeuge parken derzeit in Tarbes, Frankreich.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

01.12.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits knapp 850 Flugzeuge wurden an 45 Kunden verkauft. … weiter

Malaysia Airlines Erster Airbus A350-900 mit First Class

01.12.2017 - Malaysia Airlines hat ihre erste A350 übernommen. Die Fluggesellschaft ist die bisher einzige, die den Flugzeugtyp mit einer ersten Klasse ausgestattet hat. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter

Rolls-Royce-Triebwerk für Airbus A350 Trent XWB erreicht eine Million Flugstunden

14.11.2017 - Das Triebwerk der A350 XWB wies laut Rolls-Royce im Oktober eine Zuverlässigkeit von 99,94 Prozent auf. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen