09.05.2016
aero.de

Emissions-StudieFinnair fliegt besonders klimafreundlich

Die Universität Warwick hat die Umweltbilanzen 20 großer Airlines ausgewertet. Im betrachteten Zeitraum 2007 bis 2014 produzierten Finnair und TAP Portugal am wenigsten klimaschädliches C02. Den größten Carbon Footprint hinterließen die US-Linien American, Delta und United.

C02-Entwicklung 20 großer Airlines über sieben Jahre - Grafik Warwick University

C02-Entwicklung 20 großer Airlines über sieben Jahre. Grafik und Copyright: Warwick University  

 

"Finnair schnitt aufgrund der Art und des Alters ihrer Flugzeuge am besten ab", sagte Studienleiter Dr. Frederik Dahlmann. Auch ihre Streckenführung und ein vorbildliches Emissions-Management hätten Finnair am Ende ganz nach vorne gebracht.

"Die Daten zeigen, dass bei den meisten Airlines die Emissionen entweder steigen oder stagnieren", erklärte Dahlmann. Angesichts einer Zunahme von Flügen, bis 2030 gehen Prognosen von einer Verdoppelung des Weltluftverkehrs aus, "gestaltet sich eine Absenkung des Emissionsniveaus trotz des Einsatzes moderner Flugzeuge anspruchsvoll."

Zwei Prozent der vom Menschen verursachten CO2-Emissionen entfallen laut Dahlmann auf die Verkehrsluftfahrt. Bis 2050 könnte dieser Anteil auf drei Prozent steigen. Daher sei es wichtig, dass noch mehr Airlines auf freiwilliger Basis jährliche Emissionsberichte veröffentlichen.

Ryanair, Easyjet und Etihad Airways machen seit Kurzem Daten zugänglich, andere Airlines halten ihren CO2-Ausstoß laut Dahlmann weiterhin unter Verschluss. Den steilsten Emissionsanstieg der Studie verzeichnete Emirates. Die Airline aus Dubai wächst allerdings auch mit zweitstelligen Raten pro Jahr.

Obwohl moderne Flugzeuge wie die Boeing 787 und der Airbus A350 messbar bessere Umweltleistungen als ihre Vorgänger erfliegen, habe der Luftverkehr den Einstieg in eine Niedrig-CO2-Zukunft noch vor sich, sagte Dahlmann. Ein Weg zu "wirklich grünen Flügen" führe über die Entwicklung branchenübergreifender Kooperationen "selbst unter Wettbewerbern".

Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Weltreise als finaler Zuverlässigkeitstest Airbus A330neo beginnt Route Proving

18.06.2018 - Mit der abschließenden Streckenflugerprobung der ersten Kunden-A330neo nähert sich die neue A330-Generation ihrer Indienststellung. Erstbetreiber wird TAP aus Portugal. … weiter

Neuer Großraum-Zweistrahler für TAP Erste Kunden-A330neo fliegt

15.05.2018 - Das erste Kundenflugzeug der neuen A330-Generation A330neo ist in Toulouse zum Erstflug gestartet. Der Jet mit der Werknummer 1819 ist für TAP aus Portugal bestimmt. … weiter

Berechnungsgrundlage wird aktualisiert Finnair wiegt ihre Passagiere

03.11.2017 - Die finnische Fluggesellschaft Finnair hat an ihrem Drehkreuz Helsinki-Vantaa eine Meßkampagne begonnen, um das tatsächliche Passagiergewicht beim Boarding festzustellen. Dabei geht es um … weiter

Aufenthaltsbereich mit Retro-Elementen Neue TAP-Lounge in Lissabon

11.07.2017 - Im Schengen-Bereich des Drehkreuzflughafens Lissabon hat Portugals Flag-Carrier TAP eine neue Lounge für Kunden der Business Class und Vielflieger ab Silber-Status eröffnet. … weiter

TAP Portugal Airbus A330 im Retro-Look

03.07.2017 - Die portugiesische Fluggesellschaft feiert ihre Geschichte mit einer Lackierung im Stile der 1950er Jahre. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N