31.10.2013
aero.de

KomfortFluggastpremiere für die neue Condor Langstreckenkabine

Condor hat am Mittwochabend erstmals Passagiere in ihrer neuen Langstreckenkabine begrüßt. Die Boeing 767-300 D-ABUB ist das erste Flugzeug der Airline, in dem Condor ihr neues Bordprodukt umgesetzt hat. Die Fluggastpremiere fand auf dem Kurs DE3326 von Frankfurt auf die Malediven statt.

Fluggastpremiere für die neue Condor Langstreckenkabine

Condor Boeing 767-300ER mit neuem Logo. Foto und Copyright: Condor  

 

Alle 206 Sitze der spürbar aufgewerteten Economy Class verfügen jetzt über ein individuelles IFE System. Bis zu 35 Reisende mit einem Premium Economy Ticket werden zusätzlich seitenverstellbare Kopfteile und Fußstützen zu schätzen wissen.

Die Comfort Class - bislang das Maß aller Dinge bei Condor - hat ausgedient. An ihre Stelle tritt eine vollwertige Business Class, deren Sitze mit einer maximalen Neigung von 170 Grad zu Schlafplätzen verstellt werden können.

Die A-ABUB hat 18 Sitze der neuen Beförderungsklasse an Bord. Im November wird eine zweite 767-300 umgerüstet sein, deren Business Class-Abteil Platz für 30 Passagiere bietet. Condor hat sich beim neuen Bordprodukt für eine "Split Fleet"-Strategie entschieden, da ihr zuletzt stark erweitertes Interkontnetz inzwischen Strecken mit unterschiedlich hoher Premiumnachfrage umfasst.

Bis zum Sommer 2014 will Condor alle zwölf 767-300 ihrer Flotte auf das neue Bordprodukt umgestellt haben. Auch von außen präsentieren sich die Flugzeuge in einem neuen Look - ein sattgelbes Herzlogo am Heck soll die Zugehörigkeit der Airline zum Thomas Cook-Verbund unterstreichen.

Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Neue Airline von Niki Lauda Zusätzliche Laudamotion-Flüge von der Schweiz aus

06.03.2018 - Laudamotion will im Sommer zwei Flugzeuge im Schweizer Markt einsetzen. Von Zürich und Basel aus sollen neun neue Destinationen angeflogen werden. … weiter

Neues Angebot von FTI Nonstop ab Nürnberg nach Dubai

22.02.2018 - Ab 25. März bietet FTI eine wöchentliche Verbindungen durch Condor von Nürnberg nach Dubai. Somit wird das Angebot von Emirates ab München oder Frankfurt ergänzt. … weiter

Niki-Nachfolge Condor vermarktet Laudamotion-Flüge

16.02.2018 - Über die deutsche Thomas-Cook-Tochter können Flüge von Niki Laudas neuer Fluggesellschaft gebucht werden. … weiter

Nach der airberlin-Pleite Condor wächst auf der Kurz- und Mittelstrecke

09.02.2018 - Die Thomas Cook Group Airlines erhöht vom Sommer an ihre Kapazität um zehn Prozent. Mit einem neuen Luftverkehrsbetreiberzeugnis soll die deutsche Tochter Condor zusätzliche Flugzeuge von Deutschland … weiter

Entscheidung im österreichischen Bieterverfahren Lauda gewinnt das Rennen um NIKI

23.01.2018 - Die insolvente österreichische Fluggesellschaft Niki Luftfahrt GmbH aus Wien wird durch den einstigen Unternehmensgründer Niki Lauda übernommen. Dies entschied der NIKI-Gläubigerausschuss vergangene … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt