11.04.2016
FLUG REVUE

Südafrikanische Niedrigpreisairlines erhält KomplettpaketFlySafair-Komponentenwartung bei Lufthansa Technik

Die Niedrigpreisfluggesellschaft FlySafair aus Johannesburg lässt seit April ihre fünf Boeing 737 durch Lufthansa Technik warten. Der "Total Component Support"-Vertrag umfasst Wartung, Reparatur und Ersatzeillieferungen.

Boeing 737 FlySafair

Lufthansa Technik hat die technische Rundumbetreuung von bis zu fünf Boeing 737 der südafrikanischen Niedrigpreisfluggesellschaft FlySafair aus Johannnesburg übernommen. Foto und Copyright: Safair  

 

Der Vertrag über die umfassende Komponentenversorgung sei zwischen Safair und der Lufthansa Technik AG (LHT) geschlossen worden, meldete LHT. Er umfasse die Betreuung von bis zu fünf Boeing 737 der Safair-Niedrigpreistochter "FlySafair". Diese begann ihren Flugbetrieb im Jahr 2014. Sie verbindet von ihrem Drehkreuz in Johannesburg sechs Ziele in Südafrika. Mit dem Vertrag verstärke LHT ihre Präsenz im afrikanischen Markt. Fluggesellschaften wie Kenya Airways, RwandAir, South African Airways und SA Express vertrauten bereits auf die umfangreichen Leistungen von Lufthansa Technik, so LHT.

Der Total Component Support (TCS) von Lufthansa Technik ist ein Produkt für Flugzeugbetreiber, die eine schnelle Verfügbarkeit von Komponenten wollen, ohne selbst ein Lager mit Ersatzteilen aufzubauen und zu unterhalten. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Pooling-Konzept: Lufthansa Technik hat mehr als 100.000 Komponenten vorrätig und garantiert eine hundertprozentig zuverlässige Lieferung im Rahmen des vereinbarten Servicelevels. Insbesondere durch die Skaleneffekte profitieren Kunden des Lufthansa Technik TCS-Pools von reduzierten Betriebskosten.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Pegasus Airlines Boeing 737-800 rutscht fast im Meer

15.01.2018 - Am Samstagabend kam eine Boeing 737 von Pegasus Airlines von der Landebahn in Trabzon ab. Wie durch ein Wunder wurde keiner der 168 Menschen an Bord ernsthaft verletzt. … weiter

Lufthansa Group Mehr als 8000 Mitarbeiter gesucht

08.01.2018 - Die Airlines des Lufthansa-Konzerns stellen 2018 vor allem Kabinenpersonal ein. … weiter

Triebwerke der A320neo und Boeing 737 MAX Lufthansa Technik bereitet sich auf LEAP vor

11.12.2017 - Lufthansa Technik bietet in Hamburg von 2018 an Instandhaltungsdienstleistungen für die Triebwerke LEAP-1A und LEAP-1B an. … weiter

Eine Legende wird zerlegt Boeing 737-200 "Landshut"

08.12.2017 - 40 Jahre nach seiner Entführung ist der frühere Lufthansa-Zweistrahler „Landshut“ nach Deutschland zurückgekehrt. Zuvor haben 15 Experten von Lufthansa Technik die Boeing 737-200 im brasilianischen … weiter

Triebwerks-Instandhaltung in Polen LHT und MTU gründen EME Aero

05.12.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben ein gemeinsames Instandhaltungsunternehmen für Getriebefan-Triebwerke gegründet, an dem beide Partner jeweils 50 Prozent der Anteile halten. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?