29.06.2017
FLUG REVUE

Neue VerbindungGermania fliegt jetzt von Dresden nach Reykjavik

Fluggäste der Airline können ab sofort von der sächsischen Landeshauptstadt direkt nach Island gelangen.

Germania Flughafen Dresden

Germania weitet mit Island als neuem Ziel das Streckennetz aus. Foto und Copyright: Germania  

 

Der erste Germania-Flieger startete am Mittwochabend um 21:35 Uhr vom Flughafen Dresden in Richtung Island. In der Sommersaison bis Oktober fliegt die deutsche Linienfluggesellschaft Reykjavik/Keflavik jeden Mittwoch und Samstag an. Im Sommer 2018 soll die Strecke fortgeführt werden. One-Way-Tickets sind ab 59 Euro erhältlich. Island wird besonders bei Aktivurlaubern immer beliebter. Das hat auch die Airline erkannt und möchte mit der neuen Destination am Island-Boom teilhaben.

Die neue Strecke ist ein Teil des insgesamt gewachsenen Flugprogramms von Germania in der sächsischen Landeshauptstadt. Die Fluggesellschaft hat sich dort räumlich und personell vergrößert und konnte so die Flugbewegungen am Airport um 43 Prozent steigern. Im Sommer 2018 sollen laut Germania weitere Arbeitsplätze geschaffen werden.



Weitere interessante Inhalte
HNA-Tochter ernennt Verkaufsagenten TAL Aviation vertritt Beijing Capital Airlines

22.02.2018 - Die chinesische Fluggesellschaft Beijing Capital Airlines hat TAL Aviation Germany zum General Sales Agent (GSA) in Deutschland ernannt. Die Chinesen wollen damit ihr Wachstum im deutschsprachigen … weiter

Invert Robotics Roboter für die Flugzeugwartung

22.02.2018 - SR Technics nutzt als erstes europäisches Unternehmen die Inspektionsrobotor aus Neuseeland. … weiter

Getriebfan von Pratt & Whitney Überarbeitete Dichtung für A320neo-Triebwerk

21.02.2018 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney präsentiert eine Lösung für das jüngste Problem mit dem PW1100G-JM. … weiter

Deutscher Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wächst weiter

21.02.2018 - Trotz der Probleme mit dem A320neo-Getriebefan hat der Triebwerkshersteller aus München auch 2017 Rekordzahlen erwirtschaftet. Einer der wesentlichen Umsatztreiber ist die Instandhaltung. … weiter

Erstkunde Qatar feiert in Toulouse Erste A350-1000 übergeben

20.02.2018 - Mit zwei Monaten Verzögerung hat Airbus am Dienstag die Übergabe des weltweit ersten A350-1000-Großraumjet an den Erstkunden Qatar Airways gefeiert. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert