29.06.2017
FLUG REVUE

Neue VerbindungGermania fliegt jetzt von Dresden nach Reykjavik

Fluggäste der Airline können ab sofort von der sächsischen Landeshauptstadt direkt nach Island gelangen.

Germania Flughafen Dresden

Germania weitet mit Island als neuem Ziel das Streckennetz aus. Foto und Copyright: Germania  

 

Der erste Germania-Flieger startete am Mittwochabend um 21:35 Uhr vom Flughafen Dresden in Richtung Island. In der Sommersaison bis Oktober fliegt die deutsche Linienfluggesellschaft Reykjavik/Keflavik jeden Mittwoch und Samstag an. Im Sommer 2018 soll die Strecke fortgeführt werden. One-Way-Tickets sind ab 59 Euro erhältlich. Island wird besonders bei Aktivurlaubern immer beliebter. Das hat auch die Airline erkannt und möchte mit der neuen Destination am Island-Boom teilhaben.

Die neue Strecke ist ein Teil des insgesamt gewachsenen Flugprogramms von Germania in der sächsischen Landeshauptstadt. Die Fluggesellschaft hat sich dort räumlich und personell vergrößert und konnte so die Flugbewegungen am Airport um 43 Prozent steigern. Im Sommer 2018 sollen laut Germania weitere Arbeitsplätze geschaffen werden.



Weitere interessante Inhalte
Airbus Air Mauritius übernimmt ihre erste A350-900

22.10.2017 - Der erste A350-Betreiber mit Sitz im Indischen Ozean hat am Freitag seine erste Airbus A350-900 übernommen. Die Flotte soll sechs Flugzeuge umfassen. … weiter

Ziviler Frachter von Lockheed Martin Zweite LM-100J fliegt

20.10.2017 - Bei Lockheed Martin in Marietta ist vor kurzem die zweite zivile Frachterversion des Hercules-Transporters zu Erstflug gestartet. … weiter

Ultralangstreckenflüge Top 10: Die längsten Nonstop-Linienflüge weltweit

20.10.2017 - Einige Interkontinentalflüge verbinden Metropolen, welche weit über 10000 km voneinander entfernt liegen. Welche Airline zurzeit den streckenmäßig längsten Nonstopflug anbietet und welche … weiter

Modernisierter Regionaljet Auslieferungstermin für erste E190-E2 steht fest

19.10.2017 - Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer will die erste E190-E2 im Frühjahr 2018 an die norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe übergeben. … weiter

ILA 2018 in Schönefeld International Supplier Center mit zusätzlicher Unterstützung

19.10.2017 - Das ISC auf der ILA im April 2018 wird nun von einem Projektteam der bundesweiten Supply Chain Excellence Initiative unterstützt. Ziel der Partnerschaft von BDLI und Messe Berlin mit der Initiative … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF