19.05.2017
FLUG REVUE

Neue Verbindungen von und nach PalmaGermania stationiert Flugzeug auf Mallorca

Die deutsche Fluggesellschaft eröffnet am Freitag ihre Basis in Palma de Mallorca.

Boeing 737-700 Germania

Germania eröffnet 2017 eine Basis in Palma de Mallorca. Foto und Copyright: Germania  

 

Germania startet mit einer neuen Basis am Flughafen Son Sant Joan in die Sommersaison. Die Airline stationiert eine Boeing 737-700 fest auf der spanischen Ferieninsel Mallorca.

Im Sommerflugplan bietet Germania täglich Flüge von Friedrichshafen, Münster/Osnabrück, Dresden, Bremen und von Nürnberg nach Palma de Mallorca. Mehrfache wöchentliche Verbindungen gibt es von und nach Erfurt-Weimar, Rostock-Laage und Dortmund. Im Herbst sollen zudem Flüge in der Nebensaison nach Cuxhaven-Nordholz hinzukommen.

Zudem hat die Airline neue Verbindungen zwischen Mallorca und dem europäischen Ausland aufgelegt. In den kommenden Tagen starten jeweils zwei Flüge wöchentlich nach Maastricht (ab dem 20. Mai), Straßburg (ab dem 22. Mai) und nach Montpellier (ab dem 23. Mai). Zudem werden die Frequenzen nach Zürich auf neun wöchentliche Flüge erhöht, durchgeführt von der Schweizer Tochtergesellschaft Germania Flug AG.

"Palma de Mallorca ist der größte Abflughafen von Germania, hier starten und landen unsere Maschinen mit 73 Frequenzen häufiger pro Woche als an jedem anderen Flughafen", sagte Claus Altenburg, Director Sales und verantwortlich für die Streckenentwicklung bei Germania vorab zur Stations-Eröffnung. Sollten Hotels und Reiseveranstalter die Insel in der Nebensaison stärker ausbauen, könne sich Germania gut vorstellen, im Winter länger zu bleiben. Durch den Ausbau des Flugprogramms von und nach Mallorca hat Germania nach eigenen Angaben in Palma 30 Arbeitsplätze für fliegendes Personal neu geschaffen. 



Weitere interessante Inhalte
Einflottung ab 2020 Germania bereitet sich auf A320neo vor

24.05.2018 - Germania hat 25 Airbus A320neo bestellt, die ab Januar 2020 übernommen werden sollen. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen bei der deutschen Airline. … weiter

CFM56-7B-Triebwerke der Boeing 737 Southwest beendet Untersuchung der Bläserschaufeln

18.05.2018 - Die US-Niedrigpreisairline hat nach dem Flugunfall vom 17. April sämtliche CFM56-7B ihrer 737-Flotte inspiziert. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. … weiter

BBJ für König und Regierung Neuer niederländischer Regierungsjet trifft ein

03.05.2018 - Am Mittwoch ist auf dem niederländischen Luftwaffenstützpunkt Woensdrecht fabrikneu der künftige Boeing-Regierungsjet unserer Nachbarn gelandet. … weiter

Nach Flugunfall mit Southwest-737 Auch jüngere CFM56-7B müssen untersucht werden

02.05.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat nach dem Triebwerksschaden bei Southwest vor etwa zwei Wochen eine weitere dringliche Lufttüchtigkeitsanweisung veröffentlicht. … weiter

Lufthansa Mit A340 von München nach Mallorca

24.04.2018 - Lufthansa fliegt an Pfingsten und zwei Wochen danach außerplanmäßig mit Airbus A340-600 von München nach Palma de Mallorca. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf