24.03.2015
FLUG REVUE

Flug Barcelona - DüsseldorfGermanwings-A320 abgestürzt

In Südfrankreich ist am Dienstagvormittag ein Airbus A320 der Germanwings abgestürzt. An Bord waren 144 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Sie kamen beim Aufprall auf einen Berg ums Leben. Hinweise auf die Unfallursache gibt es noch nicht.

Airbus A320 Germanwings

Airbus A320 von Germanwings. Foto und Copyright: Germanwings  

 

Germanwings-Flug 4U9525 war gegen zehn Uhr mit einer rund halbstündigen Verspätung in Barcelona gestartet und sollte gegen zwölf Uhr in Düsseldorf landen.

Airbus A320 Germanwings Sitzplan Kabine

Sitzplan Airbus A320 Germanwings. Grafik und Copyright: Germanwings  

 

Der 24 Jahre alte Airbus A320 mit dem Kennzeichen D-AIPX verunglückte jedoch in der Nähe des Ortes Prads-Haute-Bléone, wo ein Hubschrauber ein Trümmerfeld fand. Die Absturzstelle liegt nach französischen Angaben in 1500 bis 2000 Meter Höhe in den Bergen und ist schwer zugänglich. Nach Aufzeichnungen der Website Flightradar24.com flog der Airbus A320 normal im Reiseflug in rund 39.000 ft Höhe (11870 m), als er plötzlich in einen steilen Sinkflug überging und in dem bergigen Gelände zerschellte.

Laut Germanwings dauerte die Sinkflugphase etwa acht Minuten. Um 10:53 Uhr brach der Kontakt mit der Maschine ab. Der letzte Routinecheck an der A320 soll erst am Vortag durchgeführt worden sein, im Sommer 2013 gab es den letzten Komplettcheck der Maschine, die 58300 Flugstunden bei rund 46700 Flügen absolviert hatte. Der erfahrene Kapitän des Flugzeugs sei seit über zehn Jahren für Germanwings und Lufthansa im Einsatz gewesen, sagte die Airline auf Nachfrage am Nachmittag.



Weitere interessante Inhalte
AVION Phantom 320 Neuer A320-Full-Flight-Simulator zugelassen

07.11.2017 - Die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA hat den Phantom 320 des niederländischen Herstellers AVION Simulators in der höchsten Stufe Level D qualifiziert. … weiter

Bestseller-Triebwerk CFM56-Flotte übersteigt 500 Millionen Zyklen

02.11.2017 - Fast 900 Millionen Flugstunden haben CFM56 seit der Indienststellung der ersten Triebwerke im April 1982 absolviert. Und der Verkaufsschlager ist weiterhin gefragt. … weiter

Unbezahlte Flughafengebühren Island legt airberlin-Airbus an die Kette

23.10.2017 - Seit dem vergangenen Donnerstag verweigert die isländische Fluggesellschaft Isavia einem Airbus A320 der insolventen airberlin die Abfertigung. Die Isländer wollen damit ausstehende Flughafengebühren … weiter

Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA