24.03.2015
FLUG REVUE

Flug Barcelona - DüsseldorfGermanwings-A320 abgestürzt

In Südfrankreich ist am Dienstagvormittag ein Airbus A320 der Germanwings abgestürzt. An Bord waren 144 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Sie kamen beim Aufprall auf einen Berg ums Leben. Hinweise auf die Unfallursache gibt es noch nicht.

Airbus A320 Germanwings

Airbus A320 von Germanwings. Foto und Copyright: Germanwings  

 

Germanwings-Flug 4U9525 war gegen zehn Uhr mit einer rund halbstündigen Verspätung in Barcelona gestartet und sollte gegen zwölf Uhr in Düsseldorf landen.

Airbus A320 Germanwings Sitzplan Kabine

Sitzplan Airbus A320 Germanwings. Grafik und Copyright: Germanwings  

 

Der 24 Jahre alte Airbus A320 mit dem Kennzeichen D-AIPX verunglückte jedoch in der Nähe des Ortes Prads-Haute-Bléone, wo ein Hubschrauber ein Trümmerfeld fand. Die Absturzstelle liegt nach französischen Angaben in 1500 bis 2000 Meter Höhe in den Bergen und ist schwer zugänglich. Nach Aufzeichnungen der Website Flightradar24.com flog der Airbus A320 normal im Reiseflug in rund 39.000 ft Höhe (11870 m), als er plötzlich in einen steilen Sinkflug überging und in dem bergigen Gelände zerschellte.

Laut Germanwings dauerte die Sinkflugphase etwa acht Minuten. Um 10:53 Uhr brach der Kontakt mit der Maschine ab. Der letzte Routinecheck an der A320 soll erst am Vortag durchgeführt worden sein, im Sommer 2013 gab es den letzten Komplettcheck der Maschine, die 58300 Flugstunden bei rund 46700 Flügen absolviert hatte. Der erfahrene Kapitän des Flugzeugs sei seit über zehn Jahren für Germanwings und Lufthansa im Einsatz gewesen, sagte die Airline auf Nachfrage am Nachmittag.



Weitere interessante Inhalte
Innerhalb der kommenden 20 Jahre Airbus sieht Bedarf an fast 40.000 neuen Flugzeugen

06.07.2018 - Laut dem neuen Global Market Forecast von Airbus wächst der Luftverkehr bis 2037 um jährlich 4,4 Prozent. … weiter

EU-Forschungsvorhaben Fraunhofer-Institut will CFK-Bugrad entwickeln

14.06.2018 - Flugzeugräder aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) könnten deutliche Gewichtseinsparungen bringen. … weiter

Revolution im Flugzeugbau Airbus Hamburg eröffnet vierte A320-Endmontage

14.06.2018 - Auf der Jagd nach immer höheren Produktionsraten setzt Airbus auf Roboterhilfe. Die am Donnerstag in Finkenwerder eröffnete vierte A320-Endmontagelinie nutzt neueste Technik für noch mehr … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

18.05.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Pemium Aerotec auf der ILA A320-Großbauteil aus CFK

25.04.2018 - Auf der ILA präsentiert Premium AEROTEC den Prototyp einer Druckkalotte aus CFK für die A320-Familie. Bei der Matrix des Werkstoffs setzt der Luftfahrtzulieferer auf Thermoplaste, das ermöglicht ein … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg