02.06.2016
aero.de

Dritter BetreiberGoAir erhält ihren ersten Airbus A320neo

GoAir ist der weltweit dritte Betreiber des Airbus A320neo nach Lufthansa und IndiGo. Die indische Günstigairline habe ihren ersten von 72 A320neo erhalten, teilte Airbus am Donnerstag mit.

Airbus A320neo GoAir

Erster Airbus A320neo für GoAir. Foto und Copyright: Airbus  

 

GoAir wählte für ihren Airbus A320neo Triebwerke von Pratt & Whitney und SpaceFlex-Kabinen, die von Airbus für 186 Passagiere bestuhlt werden.

Airbus und Pratt & Whitney haben die Anlaufschwierigkeiten des PW1100G Getriebefan inzwischen unter Kontrolle, sagte A320-Programmchef Klaus Röwe am Montag in Hamburg.

Die bisher mehrminütigen Anlasszeit der Triebwerke soll sich mit einem nun verfügbaren Update verkürzen und im Herbst auf das Niveau der A320ceo gesenkt werden. An den Airbus-Werken warten derzeit etwa 25 A320neo vor ihrer Auslieferung auf an Welle und Verdichter modifizierten Antriebe.

Am Dienstag konnte Airbus außerdem die erfolgte Zulassung der A320neo in Kombination mit dem zweiten Triebwerkstyp CFM LEAP-1A durch EASA und FAA vermelden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
A320-Einheitsflotte Germania bereitet Abschied von Boeing 737 vor

16.01.2018 - Die deutsche Airline ersetzt ihre Boeing 737-700 durch Airbus-Zweistrahler. Schon in den kommenden Monaten sollen die ersten 737 ausgemustert werden. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

16.01.2018 - Mit mehr als 14000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. Welche Airlines haben die meisten Maschinen der A320-Familie bestellt? … weiter

Erweitertes Abkommen zum Macron-Staatsbesuch Airbus erhöht Tianjin-Taktrate

09.01.2018 - Airbus wird die Kooperation mit China ausbauen und in Tianjin künftig sechs A320 pro Monat endmontieren. … weiter

Indigo-Partners bestellen 430 A320neo/A321neo Größter Airbus-Auftrag jetzt fest

29.12.2017 - Nach der Absichtserklärung in Dubai hat Airbus knapp vor Jahresende die Verhandlungen mit Indigo-Partners abgeschlossen und den Rekordverkauf von 430 Flugzeugen der A320-Familie noch für 2017 … weiter

Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?