13.07.2016
aero.de

Farnborough AirshowGoAir verdoppelt A320neo-Auftrag auf 144 Flugzeuge

GoAir gehört neben Lufthansa und IndiGo zu den ersten drei A320neo-Betreibern. Jetzt verdoppelt die indische Günstigairline ihren Programmauftrag auf 144 Flugzeuge.

Airbus A320neo GoAir

Erster Airbus A320neo für GoAir. Foto und Copyright: Airbus  

 

GoAir-Chef und Ex-Air-Berliner Wolfgang Prock-Schauer unterzeichnete auf der Farnborough Airshow eine Grundsatzvereinbarung über 72 weitere A320neo, die Airbus in den nächsten Jahren liefern soll.

Noch ist GoAir ein eher kleiner Spieler im boomenden indischen Günstigflugmarkt. Erst im Juni erhielt die Airline ihr 20. Flugzeug - eine A320neo.

Prock-Schauer hat vom Eigner Wadia Group aber ein klares Mandat zur Expansion erhalten - mit den neuen Airbus-Fliegern soll GoAir erstmals auch Ziele außerhalb Indiens, vermutlich in der Golfregion, anfliegen. GoAir werden zudem Pläne für Charterflüge nach Europa nachgesagt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
A320-Einheitsflotte Germania bereitet Abschied von Boeing 737 vor

16.01.2018 - Die deutsche Airline ersetzt ihre Boeing 737-700 durch Airbus-Zweistrahler. Schon in den kommenden Monaten sollen die ersten 737 ausgemustert werden. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

16.01.2018 - Mit mehr als 14000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. Welche Airlines haben die meisten Maschinen der A320-Familie bestellt? … weiter

Erweitertes Abkommen zum Macron-Staatsbesuch Airbus erhöht Tianjin-Taktrate

09.01.2018 - Airbus wird die Kooperation mit China ausbauen und in Tianjin künftig sechs A320 pro Monat endmontieren. … weiter

Indigo-Partners bestellen 430 A320neo/A321neo Größter Airbus-Auftrag jetzt fest

29.12.2017 - Nach der Absichtserklärung in Dubai hat Airbus knapp vor Jahresende die Verhandlungen mit Indigo-Partners abgeschlossen und den Rekordverkauf von 430 Flugzeugen der A320-Familie noch für 2017 … weiter

Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?