02.03.2017
FLUG REVUE

Personalwechsel bei airberlinGötz Ahmelmann wird neuer Vertriebsleiter

Götz Ahmelmann kehrt als Chief Commercial Officer (CCO) von Etihad Airways zu airberlin zurück. Hier soll er die strategische Neuausrichtung der Airline unterstützen.

Götz Ahmelmann

Götz Ahmelmann ist neuer CCO bei airberlin. Foto und Copyright: airberlin  

 

Ahmelmann war bereits früher für airberlin als CCO tätig. Im Juni 2015 wechselte er zu Etihad Airways, wo er die Vertriebsprojekte bei den europäischen Partnern der Airline verantwortete. Mit seiner Rückkehr zu airberlin löst er seinen Nachfolger Julio Rodriguez ab. Rodriguez wechselt zur österreichischen Fluggesellschaft NIKI und wird dort auch CCO. Erst im Dezember 2016 hatte airberlin ihre Anteile an der ehemaligen Tochter für 300 Millionen Euro an Etihad verkauft.

Zur Neubesetzung der CCO-Position sagte CEO Thomas Winkelmann: „Götz ist ein ausgewiesener Vertriebsexperte und kennt airberlin bereits sehr gut, so dass er die notwendigen Veränderungen zügig in die Wege leiten kann.“ Götz Ahmelmann hat zum 1. März 2017 die Vertriebsleitung übernommen.



Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter

Neuer Chef rückt vom Drehkreuzkonzept ab Strategiewechsel bei Etihad

04.07.2018 - Etihad Airways hat organisatorische Veränderungen, personelle Neubesetzungen und einen Strategiewechsel angekündigt. Wachstum als Selbstzweck soll es nicht mehr geben. … weiter

Europaverkehr mit vier Airbus A321 IAG gründet neue Tochter in Österreich

28.06.2018 - Die International Airlines Group (IAG), Mutterholding von British Airways, Iberia und Vueling, gründet in Österreich eine neue Airline-Tochter: LEVEL. … weiter

Mit Ryanair-Unterstützung Laudamotion will vom Sommer an durchstarten

29.03.2018 - Ab Juni sollen insgesamt 21 Flugzeuge von neun Städten in Österreich, Deutschland und der Schweiz aus operieren. … weiter

Beteiligung von 75 Prozent angestrebt Ryanair will LaudaMotion übernehmen

20.03.2018 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair strebt eine Übernahme von 75 Prozent der Anteile von LaudaMotion an. Diese neue österreichische Fluggesellschaft hatte Niki Lauda nach der … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf