30.05.2017
FLUG REVUE

Hainan AirlinesDritter Dreamliner mit Kung-Fu-Panda-Lackierung

Die chinesische Fluggesellschaft Hainan Airlines hat ihren dritten Dreamliner mit einer aufwändigen Sonderlackierung versehen. Insgesamt sollen sechs Flugzeuge mit Motiven der Dreamworks-Charaktere verziert werden.

Hainan Airlines Dreamliner Panda

Hainan Airlines Dreamliner mit Panda-Sonderlackierung. Foto und Copyright: Hainan Airlines.  

 

Ihren Erstflug absolvierte die Boeing 787-9 am Montagmorgen von Haikou, der Hauptstadt der Provinz Hainan, nach Peking. Auf dem Jet sind unter anderem die Figuren Po, Tigress und Monkey abgebildet. Für die Gestaltung des Jets hatte Hainan Airlines gemeinsam mit Dreamworks einen Wettbewerb organisiert. Gewonnen hat diesen Hannah R. Foss, eine Animationskünstlerin, die an der Universität von Alaska in Fairbanks studiert. Neben einem Urlaub in China durfte die Gewinnerin auch an dem Erstflug des neu lackierten Flugzeuges teilnehmen.

Hainan Airlines gehört zur momentan stark wachsenden HNA Group. In Deutschland hat diese in den vergangenen Monaten vor allem mit Investitionen in den angeschlagenen Flughafen Frankfurt-Hahn Schlagzeilen gemacht.



Weitere interessante Inhalte
UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Fabrikneuer Dreamliner trägt deutschen Namen Ethiopian tauft ihr 100. Flugzeug "Frankfurt"

14.06.2018 - Ethiopian Airlines, Afrikas größte Fluggesellschaft, hat am 7. Juni ihr 100. Flugzeug in die aktive Flotte aufgenommen. Die Boeing 787-9 wurde nun auf den Namen „Frankfurt“ getauft. … weiter

Für Economy und Business Class WestJet bestellt fast 5000 Recaro-Sitze

13.06.2018 - Die kanadische Fluggesellschaft stattet ihre neuen Boeing 787 und Boeing 737 MAX mit Sitzen des Herstellers aus Schwäbisch Hall aus. … weiter

Patriotische Polen LOT-787 erinnert an Polens Unabhängigkeit

12.06.2018 - Boeing hat den neuesten Dreamliner für die polnische Fluggesellschaft LOT mit einer Sonderlackierung in den Landesfarben geschmückt. Damit soll der Zweistrahler an die Wiedererlangung der polnischen … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg