20.11.2017
FLUG REVUE

Getriebefan-Triebwerke von Pratt & WhitneyHawaiian Airlines erhält A321neo

Airbus hat die erste A321neo mit Getriebefan-Triebwerken von Pratt & Whitney für einen US-Kunden ausgeliefert. Sie wurde zu Hawaiian Airlines nach Honolulu überführt. Der erste Linienflug mit der neuen Maschine ist für den 8. Januar 2018 auf der Strecke Kahului-Oakland geplant.

Airbus A321neo Hawaiian Airlines

Der erste Airbus A321neo für Hawaiian wird am Heimatflughafen Honolulu begrüßt. Am 8. Januar 2018 wird das Flugzeug seinen Dienst aufnehmen. Foto und Copyright: Hawaiian Airlines  

 

Hawaiian Airlines erwartet eine zweite Auslieferung noch in diesem Jahr. Für 16 weitere A321neo ist die Übergabe ab dem Jahr 2018 vorgesehen. Mit der neuen Flotte soll das Streckennetz weiter ausgebaut werden, sowohl die Anbindung an US-amerikanische Städte als auch an internationale Ziele. 

Der erste Airbus A321neo wurde am Honolulu International Airport feierlich übergeben, dem Heimatflughafen der Airline. Gleichzeitig ist Hawaiian die erste US-amerikanische Fluggesellschaft, die das neue Airbus-Modell in der Ausführung mit Pratt & Whitney-Triebwerken in Dienst nimmt.

In der Kabine werden 189 Passagiere Platz finden: 16 in der First Class, 45 in der Premium Economy Class und 128 in der Economy Class. Den Fluggästen wird das kabellose Streamen von Inhalten ermöglicht, ihr Handgepäck können sie in zusätzlichen Fächern verstauen. Das neue Flugzeug wurde auf den Namen „Maile“ getauft, eine einheimische Ranke, die auf Hawaii als Halsschmuck bei festlichen Anlässen Verwendung findet.

Hawaiian Airlines erweitert mit der Inbetriebnahme der A321neo sein Streckennetz. Während der Erstflug auf einer bereits bestehenden Route  stattfindet, wird am 18. Januar 2018 die Verbindung Kahului - Portland aufgenommen. Als saisonales Angebot sollen ab dem 11. April 2018 tägliche Flüge mit dem neuen Airbus zwischen Lihue und Oakland stattfinden. Im Laufe des Sommers folgt die Strecke Kona - Los Angeles. Neben der Verbindung zu elf US-Städten wird das Mittelstrecken-Flugzeug auch 10 internationale Ziele anfliegen, darunter Australien, China, Japan, Neuseeland, Südkorea und Tahiti.  Mit der Einführung des Airbus bei Hawaiian werden andere Flugzeugtypen von Flügen zur US-Westküste abgezogen und auf Langstrecken verwendet werden. 

www.flugrevue.de/Astrid Kuzia


Weitere interessante Inhalte
Revolution im Flugzeugbau Airbus Hamburg eröffnet vierte A320-Endmontage

14.06.2018 - Auf der Jagd nach immer höheren Produktionsraten setzt Airbus auf Roboterhilfe. Die am Donnerstag in Finkenwerder eröffnete vierte A320-Endmontagelinie nutzt neueste Technik für noch mehr … weiter

A321neo für Hawaiian Airlines Airbus liefert erste neo aus US-Endmontage

12.06.2018 - Im Werk Mobile in Alabama wurde eine A321neo als erstes in den USA endmontiertes Flugzeug mit Triebwerken der neuen Generation übergeben. … weiter

Harald Wilhelm kündigt Ausstieg an Airbus-Finanzchef geht 2019 mit Tom Enders

14.05.2018 - Harald Wilhelm, Finanzvorstand der Airbus Group, will 2019 gemeinsam mit Vorstandschef Tom Enders das Unternehmen verlassen. … weiter

Neuer Teststand in Filton Airbus entwickelt nächste Flügelgeneration

03.05.2018 - Die britische Airbus-Tochter Airbus UK montiert in Filton einen neuen Flügel-Teststand, auf dem ab 2019 die nächste Flügelgeneration getestet werden soll. … weiter

Feste Lehne mit 20 Grad Neigung Lufthansa: Neue Eco-Sitze für die A320

11.04.2018 - Ab 2019 stattet die Lufthansa Group ihre Airbus A320 bei Lufthansa, Austrian und Swiss einheitlich mit neuen Sitzen des italienischen Herstellers Geven aus. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete