28.12.2018
FLUG REVUE

Premiere im LuftverkehrHi Fly fliegt ohne Plastik in der Kabine

Als erste Airline weltweit hat Hi Fly nach eigenen Angaben Jet-Passagierflüge ohne die Verwendung von Einwegartikeln aus Kunststoff an Bord durchgeführt.

Hi Fly ohne Plastik A340 Dezember 2018

Hi Fly führt mehrere A340-Flüge zwischen Portugal und Brasilien versuchsweise ohne Einweg-Plastik in der Kabine durch (Foto: Hy Fly).  

 

Der Versuch mit dem "kunststofffreien" Kabinenservice betrifft vier Flüge mit dem Großraum-Airbus A340 (9H-SUN) auf der Strecke Lissabon – Natal. Am 26. Dezember (Flugnummer 5K3801) brachte die Wetlease-Gesellschaft Urlauber zu Samba-Silvesterparties nach Brasilien und brasilianische Urlauber nach Portugal. Eine Woche später sind die Rückflüge geplant.

Zu den zahlreichen ersetzten Einweg-Kunststoffartikeln gehören: Becher, Löffel, Salz- und Pfefferstreuer, Kotzbeutel, Deckenverpackungen, Geschirr, individuelle Butterbecher, Softdrinkflaschen und Zahnbürsten.

Stattdessen nutzen die Passagierezum Beispiel Bambusbesteck, eine Reihe von Papierverpackungen und Behälter, die nach Gebrauch leicht kompostiert werden können. „Die Testflüge werden uns helfen, die vielen von uns entwickelten und eingeführten Ersatzartikel in einer realen Umgebung zu testen. Wir wissen, dass wir möglicherweise auf erste Anlaufschwierigkeiten stoßen werden, aber wir sind zuversichtlich, diese in den kommenden Monaten zu lösen“,  sagte Hi Fly Präsident Paulo Mirpuri vor dem Start.

Hy Fly ohne Plastik 2018 A340

Für den Kabinenservice ohne Einweg-Plastik hat Hy Fly diverse Ersatzprodukte entwickelt (Foto: Hy Fly).  

 

"Dieser historische Hi Fly-Flug ohne Einwegartikel aus Kunststoff an Bord, unterstreicht unser Bestreben, Hi Fly innerhalb von 12 Monaten zur weltweit ersten kunststofffreien Fluggesellschaft zu machen“ so Mirpuri. "Die Testflüge werden verhindern, dass rund 350 Kilogramm Einweg-Kunststoffe, die praktisch unverwüstlich sind, unsere Umwelt vergiften“.

"Über 100.000 Flüge starten täglich rund um den Globus, und im vergangenen Jahr beförderten Verkehrsflugzeuge fast vier Milliarden Passagiere. Es wird erwartet, dass sich diese Zahl in weniger als 20 Jahren wieder verdoppelt. Das Potenzial, hier etwas zu bewegen, ist also eindeutig enorm“, so Mirpuri.



Weitere interessante Inhalte
Kommt die A220-500? Airbus greift CS500-Idee "wahrscheinlich" auf

18.01.2019 - Das A220-Programm endet derzeit bei 160 Sitzen im A220-300 - wer mehr Flugzeug braucht, muss zur A320 greifen. Airbus hält sich jedoch nicht nur die Option auf eine Verlängerung der A220 offen, … weiter

Lufthana Technik setzt Roboter ein Erstmals vollautomatisches Prüfen der Cockpit-Bedieneinheit möglich

18.01.2019 - Die Lufthansa Technik hat den weltweit ersten Roboter für vollautomatisierte Tests von Cockpit-Bedieneinheiten entwickelt. Das Verfahren befindet zur Zeit in der Integrationsphase. … weiter

Acropolis Aviation baut sein Angebot aus Erste ACJ320neo übergeben

17.01.2019 - Der britische VVIP-Charteranbieter Acropolis Aviation hat am Airbus-Hauptsitz im französischen Toulouse den weltweit ersten Airbus ACJ320neo übernommen. … weiter

Erweiterte Einsatzmöglichkeiten Airbus A220 erhält ETOPS-Zulassung

14.01.2019 - Die A220 hat von der kanadischen Zivilluftfahrtbehörde die Zulassung für 180 Minuten ETOPS erhalten. Damit können Strecken direkt und ohne Einschränkung über Wasser und abgelegene Regionen bedient … weiter

Fast die Hälfte aller Flugzeuge für Emirates Airbus A380: alle Nutzer im Überblick

11.01.2019 - Das größte Passagierflugzeug der Welt tut sich schwer. Nur 321 Bestellungen konnte Airbus bislang für seine A380 verbuchen. Davon waren zum Jahresende 2018 234 Maschinen ausgeliefert. Unterdessen … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit