">
07.10.2011
FLUG REVUE

Iberia gründet Niedrigpreistochter "Iberia Express"Iberia gründet Billigtochter "Iberia Express"

Als kostengünstigere Tochterfirma der spanischen Fluggesellschaft Iberia soll "Iberia Express" ab 2012 den Betrieb mit 13 Airbus A320 aus dem Bestand der Mutter übernehmen.<br />

Der Aufsichtsrat der Konzernmutter IAG habe die Gründung am Donnerstag genehmigt, teilte die IAG mit. Iberia Express werde Teile des Kurz- und Mittelstreckennetzes von Iberia übernehmen. Die Tochter werde gegründet, um im spanischen Inlandsmarkt und im Europaverkehr konkurrenzfähiger zu werden. Außerdem solle sie neue Märkte erschließen und das Drehkreuz Madrid stärken, um spanische Arbeitsplätze zu sichern.

Iberia Express beginne den Flugbetrieb im Sommer 2012 in Madrid Barajas. Verkauft würden Sitze der Business Class und der Economy Class zu besonders günstigen Preisen. Neben Direktflügen würden auch Zubringerflüge zu Iberia-Langstrecken angeboten.

Die neue Tochter werde eine einheitliche Flotte von Airbus A320 nutzen, die von Iberia stammten. Zum Betriebsbeginn seien es vier Flugzeuge, Ende 2012 bereits 13 Flugzeuge. 

Die Tochter werde neues Personal zu "Marktpreisen" (IAG) rekrutieren und die Ausnutzung ihrer Flugzeuge erhöhen. In der Anfangsphase fänden Wartung und Abfertigung noch durch Iberia statt. Die bestehenden Verträge von Iberia-Mitarbeitern würden nicht verändert. Auch werde sich das Verhältnis zu Vueling und Air Nostrum nicht ändern.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete