02.10.2017
FLUG REVUE

Hohe Ticket-NachfrageIm November: Lufthansa fliegt mit Jumbo zwischen Frankfurt und Berlin

Jumbo-Einsatz zwischen Frankfurt und Berlin-Tegel: Aufgrund einer hohen Nachfrage nach Tickets fliegt die Lufthansa im November mit der Boeing 747-400 innderdeutsch. Jedoch nicht zum ersten Mal.

LH_Die-Flotte_Boeing-747-400

Die Boeing 747-400 von Lufthansa. Foto und Copyright: Lufthansa.  

 

Die Lufthansa bietet im November innerdeutsche Flüge mit der Boeing 747-400 an. Auf der Strecke von Frankfurt nach Berlin-Tegel wird der Jumbo einen Monat lang die üblichen Flugzeuge der Airbus-A320-Familie zum Teil ersetzen. Normalerweise kommt die 747-400 nur auf Langstreckenflügen zum Einsatz.

Der Grund für die Kurzstrecke: Eine äußerst hohe Nachfrage für Flüge auf der Strecke sowie „operationelle Gründe“, heißt es seitens des Luftfahrtkonzerns. Insgesamt über 60 Mal soll der Jumbo zu Gast am Flughafen Berlin-Tegel sein, und zwar zu den verkehrsreichsten Stunden. Die Kabinenausstattung ist dabei die gleiche wie bei Langstreckenflügen.

Jumbo zum zweiten Mal innerdeutsch unterwegs

Lufthansa_Boeing_747-8_D-ABYI_Siegerflieger_Ankunft_Tegel_WM14

In vollem WM-Ornat brachte der Lufthansa-"Siegerflieger" das deutsche Weltmeisterteam aus Brasilien zur Feier nach Berlin-Tegel. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Der erste Flug LH168 startet am 1. November um voraussichtlich 16.15 Uhr und landet voraussichtlich um 17.25 in Tegel; der letzte Flug LH 197 ist für den 30. November um 16.45 von Berlin nach Frankfurt angesetzt.

Die Lufthansa fliegt damit erst zum zweiten Mal seit drei Jahren innerdeutsch mit einem Großraumflugzeug. Zuvor war 2014 ein Jumbo im Einsatz, als die deutsche Nationalmannschaft nach dem Gewinn der Fußball-WM in Brasilien von Frankfurt nach Berlin geflogen wurde. Der sogenannte „Siegerflieger“ war danach noch bis zur EM 2016 auf Langstrecken unterwegs.



Weitere interessante Inhalte
Wartungsarbeiten in Kooperation mit Airbus Lufthansa A380: "Heavy Check" bei Etihad

14.11.2017 - Das von Airbus und Etihad Airways Engineering gemeinsam betriebene Wartungszentrum für die A380 in Abu Dhabi überholt seit Ende Oktober den ersten Airbus A380 von Lufthansa. … weiter

European Flight Academy in Phoenix erneuert ihre Schulflugzeuge Erste Cirrus SR20 für die Lufthansa-Pilotenschulung

07.11.2017 - Die in den USA beheimatete European Flight Academy hat ihre sechs ersten Cirrus-Schulflugzeuge übernommen. Die moderne Einmot hilft künftig bei der Ausbildung von Nachwuchspiloten für den Lufthansa … weiter

Nachfolger der 777 Boeing 777X: Die Kunden

26.10.2017 - Die Boeing 777X wird mit klappbaren Flügelspitzen ausgerüstet und soll den Airlines auf Langstrecke Treibstoff sparen. Der etwas oberhalb des Airbus A350 angesiedelte Langstreckenjet kann bis jetzt … weiter

Sechsstrahliges Trägerflugzeug für den Satellitenabwurf US-Vizepräsident besucht Stratolaunch

24.10.2017 - US-Vizepräsident Mike Pence hat Stratolaunch in Mojave besucht. Das dortige Trägerflugzeug hatte im September erstmals seine sechs Triebwerke angelassen. … weiter

Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA