20.06.2016
aero.de

Ownership and ControlIndien erlaubt Komplettübernahmen im Airlinesektor

Indien schafft Obergrenzen für Direktinvestitionen in Airlines weitgehend ab. Ausländische Investoren dürfen bald bis zu 100 Prozent an indischen Linien-Fluggesellschaften übernehmen, sofern sie selbst nicht aus dem Airlinesektor stammen.

Boeing 737 MAX 8 Jet Airways

Boeing 737 MAX 8 Jet Airways. Grafik und Copyright: Boeing  

 

Einzige Voraussetzung einer Komplettübernahme sei die Zustimmung der Regierung, teilte der indische Presseinformationsdienst am Montag mit.

Bisher griff eine Schranke bei 49 Prozent, die ein nicht-indischer Investor maximal an einer indischen Airline halten durfte.

Etihad Airways ist in Indien an Jet Airways beteiligt, wird die Airline aber auch im Zuge der Neuregelung nicht vollständig übernehmen dürfen. Für ausländische Fluggesellschaften ist in Indien auch weiterhin bei 49 Prozent Schluss mit Aktien.

Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Sonderservice für schreienden Gast Stewardess stillt Baby-Passagier

09.11.2018 - Die philippinische Flugbegleiterin Patrisha Organo leistete einem kleinen Passagier an Bord eines Fluges von Philippine Airlines Hilfe, indem sie ihn kurzerhand mit eigener Muttermilch stillte. … weiter

Hersteller reagiert auf Lionair-Absturz in Indonesien Boeing und FAA geben Sicherheitsanweisungen für 737 MAX heraus

08.11.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing hat in einer Sicherheitsanweisung an alle Betreiber der 737 MAX Handlungsanweisungen bei Störungen des Anstellwinkelsensors wiederholt. Damit reagiert der Hersteller auf … weiter

Kürzere Schwester der A330-900 Airbus A330-800 startet zum Erstflug

06.11.2018 - In Toulouse ist am Dienstag der erste Airbus A330neo der neuen Version A330-800 zum Erstflug gestartet. Wie die A330-900 nutzt der Zweistrahler nun die neuesten Trent 7000-Triebwerke von Rolls-Royce. … weiter

Rodungsarbeiten für Terminal 3-Autobahnzubringer Polizei räumt Protestcamp in Frankfurt

06.11.2018 - Am Dienstag begann im Süden des Frankfurter Flughafens die Räumung von Baumhäusern, mit denen Ausbaugegner ein Gebiet besetzt halten, auf dem ein Autobahnzubringer zum künftigen Terminal 3 gebaut … weiter

Erster Stopp: Messebesuch in China Airbus schickt A220 auf Weltreise

05.11.2018 - Ein Airbus A220 von Air Baltic reist ab Montag um die Welt. Der kanadische CFK-Zweistrahler mit Getriebefans soll seine geräumige Kabine und die sparsamen Verbrauchswerte zeigen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen