12.03.2013
FLUG REVUE

Irische Presse meldet Ryanair-Großauftrag bei Boeing

Laut irischen Medienberichten hat Ryanair den Kauf von 200 weiteren Boeing 737 vereinbart. Der Großauftrag werde im Rahmen eines Staatsbesuchs des irischen Premiers in der nächsten Woche in Washington bekannt gegeben.

Wie der irische "Independent" meldete, gelte der Auftrag für bis zu 200 Boeing-Flugzeuge. Er habe einen Listenwert von bis zu 18 Milliarden Dollar. Der größte, feste Auftrag in der Ryanair-Geschichte solle in der nächsten Woche bei einem Besuch von Irlands Premier Enda Kenny bei Präsident Obama unterzeichnet werden. Die Flugzeuge würden zwischen 2015 und 2017 geliefert.

Ryanair-Vorstandschef Michael O'Leary hatte bereits Ende letzten Jahres angekündigt, neue Flugzeuge bestellen zu wollen. Dabei hatte er bereits ausdrücklich "Auslaufmodelle" des Airbus A320 oder der Boeing 737 genannt, die er zu günstigen Preisen kaufen wolle, bevor diese Familien jeweils zur nächsten Generation A320neo und 737 MAX modernisiert würden.

Eine neuerliche Boeing-737-Bestellung würde perfekt zur jetzigen, reinen Boeing-737-800-Flotte (derzeit 305 Flugzeuge) von Ryanair passen. Allerdings wäre der neuerliche US-Auftrag auch politisch als Retourkutsche an die EU zu verstehen, die vor kurzem den dritten Ryanair-Übernahmeversuch bei Aer Lingus untersagt hatte.

Die genannte Stückzahl von 200 Flugzeugen dürfte den strategischen Gesamtbedarf von Ryanair noch nicht komplett decken. Brancheninformationen gehen eher von einem mittelfristigen Beschaffungsbedarf in doppelter Höhe aus, da Ryanair gerne ihre Flugzeuge jung weiterverkauft, bevor größere Wartungsereignisse anstehen. Die Frage des Weiterverkaufs soll auch ein entscheidender Punkt bei den Verkaufsverhandlungen mit beiden Herstellern gewesen sein. Ryanair hatte in der Vergangenheit erheblich Rabatte bei Boeing erhalten aber im Gegenzug unregelmäßige Liefertermine in sonst ungefüllten Boeing-Produktionslücken akzeptiert.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Irische Low-Cost-Airline Ryanair streicht weitere Flüge bis März

28.09.2017 - Die Niedrigpreis-Airline will ihr Wachstum diesen Winter verlangsamen und 25 Flugzeuge weniger einsetzen. … weiter

Flugausfälle Ryanair streicht am Wochenende mehr Flüge als erwartet

18.09.2017 - Die irische Low-Cost-Airline Ryanair will ihre Pünktlichkeit verbessern und streicht in den kommenden sechs Wochen bis zu 2100 Flüge. Am Wochenende waren sogar mehr Verbindungen betroffen als … weiter

Irische Niedrigpreisairline Ryanair stationiert weitere Flugzeuge in Frankfurt

12.09.2017 - Mehr Flugzeuge, mehr Strecken: Ryanair baut ihr Angebot ab dem Flughafen Frankfurt am Main aus. … weiter

Nur noch ein Kabinengepäckstück Ryanair ändert Handgepäckregeln

06.09.2017 - Um ihre Pünktlichkeit trotz höherer Auslastung zu verbessern, wird Ryanair ab November pro Fluggast nur noch ein Stück Handgepäck in der Kabine zulassen. Das bisher erlaubt zweite Handgepäckstück darf … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF